News

Klassenerhalt für den "Dorfklub" greifbar – die SG Sonnenhof Großaspach im Gegnercheck

Am 39. Spieltag trifft Fortuna Köln auf Sonnenhof Großaspach. Die Konstellation vor der Partie könnte nicht gegensätzlicher sein. Während der Abstieg bei den Südstädtern bereits feststeht, geht es für die Spielgemeinschaft im letzten Spiel der Saison um alles.

Die aktuelle Lage:

Der selbst ernannte Dorfklub lebt noch. Im ersten Spiel nach dem Trainerwechsel zündete die Spielgemeinschaft Großaspach ein Offensiv-Feuerwerk ab und gewann am letzten Samstag auch in der Höhe überraschend mit 5:2 gegen den FSV Zwickau. Interimstrainer Markus Lang kann mit einem weiteren Erfolg und möglicherweise auch schon mit einem Remis den bedrohlichen Abstieg verhindern.

Lang: „Unsere Reise ist noch nicht zu Ende“ und „es ist geil, dass wir es wieder aus eigener Kraft schaffen können.“ Der Interimscoach wirkte nach dem Heimerfolg ziemlich losgelöst am Magenta-Sport-Mikrofon und versprach den Fans, alles Mögliche für den Klassenerhalt zu geben. Doppeltorschütze Timo Röttger warnte jedoch davor, das Spiel gegen Fortuna Köln auf die leichte Schulter zu nehmen: „Das war erst unser Halbfinale. Unsere Reise ist noch nicht zu Ende, wir haben noch nichts erreicht.“

Die Fans der SG94 brennen auf ein fünftes Jahr in der 3. Liga. Sollte der Tabellennachbar Carl Zeiss Jena am Samstag in seinem Endspiel gegen die Münchener Löwen unterliegen, reicht der Mannschaft von Trainer Lang am letzten Spieltag sogar schon ein Remis zum Klassenverbleib. Ein Erfolg bei den Südstädtern würde in jedem Fall den Sprung über die Linie bedeuten, da sich die Konkurrenten Braunschweig und Cottbus die Punkte im direkten Aufeinandertreffen gegenseitig wegnehmen.

Aus der Sicht von Röttger hat sich die medial als kritisch betrachtete Trainerentlassung von Schnorrenberg jetzt schon entscheidend ausgezahlt: „Der neue Trainer hat wieder Spaß ins Training gebracht. Und nur mit Spaß, Leidenschaft und Mut kann man Erfolg haben.“

Spiel ohne Sieger:

Das Hinspiel zwischen der SG Sonnenhof Großaspach und Fortuna Köln endete mit 1:1. Dadurch konnte sich damals keine der beiden Mannschaften von den Abstiegsrängen absetzen. Den Führungstreffer für den Dorfklub schoss Timo Röttger in der ersten Halbzeit (36.), nachdem Nikolai Rehnen ein Abstoß fürchterlich misslang. Okan Kurt sorgte mit einer sehenswerten Direktabnahme für den umjubelten Ausgleich (51.).

Die Bilanz gegen die Fortuna:

Bereits neun Spiele haben beide Mannschaften gegeneinander absolviert. Während Fortuna Köln vier Siege feierte, ging die SG Sonnenhof Großaspach zweimal als Gewinner vom Platz. Drei Spiele endeten unentschieden.

Hinweise zum Spiel:

Anpfiff der Begegnung des 38. Spieltags ist am Samstag um 13:30 Uhr. Die Stadiontore öffnen um 12:30 Uhr. Die Begegnung wird live aus dem Südstadion bei Magenta Sport (als Einzelspiel und in der Konferenz) übertragen. Auch die ARD Sportschau wird am Samstag ab 17.30 Uhr über die Partie im Südstadion berichten. Zudem besteht die Möglichkeit, das Geschehen auf dem Platz über den Live-Ticker auf der Fortuna-Homepage zu verfolgen. Dieser startet etwa um 13:00 Uhr. Zudem wird das Fanradio der Südstädter vor Ort sein.

Weitere News zu Fortuna Köln finden Sie hier!

Tickets für das letzte Saison-Heimspiel der Kölner Fortuna in der 3. Liga gibt es hier!

Nächste Begegnung
vs.
Alemannia Aachen
Fortuna Köln
Sportpark Nord Bonn