News

Kampf ums Überleben – der VfR Aalen im Gegnercheck

Am Freitag gastiert der VfR Aalen im Südstadion. Im Spiel gegen die Fortuna geht es für beide Mannschaften um wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Die aktuelle Lage:

Die aktuelle Lage des VfR Aalen ist derzeit nicht gerade rosig. Bereits seit dem 11. Spieltag befinden sich die Ostalb-Kicker in der Abstiegszone. Seit dem 24. Spieltag haben sich die Aalener auf dem letzten Tabellenplatz eingenistet. Derzeit 25 Punkte bedeuten sieben Zähler Rückstand auf das rettende Ufer. Die leicht ansteigende Formkurve der letzten Wochen macht den VfR Aalen in seinem unbedingten Willen – wenn nicht sogar Zwang – zu gewinnen, noch gefährlicher. Aus den vergangenen sechs Spielen gingen die Baden-Württemberger zweimal als Sieger vom Platz (Unterhaching und Karlsruhe) und erspielten zwei Remis (Großaspach und Zwickau). Ebenfalls zweimal musste sich der VfR jedoch geschlagen geben (Münster, Halle).

Überraschungscoup:

Der wohl überraschendste Punktgewinn der letzten Spiele sprang für die Mannschaft von der Ostalb beim Sieg gegen den Karlsruher SC heraus. Gegen den Aufstiegsaspiranten gewann der VfR Aalen am Ende deutlich mit 3:0. Luca Schnellbacher und Thomas Geyer sorgten schon nach einer Viertelstunde für einen komfortablen Zwei-Tore-Vorsprung, ehe Stephan Andrist den Dreier in der 80. Spielminute endgültig klar machte.

Dauerbrenner: Daniel Bernhardt

Sucht man nach einer absoluten Konstante im Team des VfR Aalen, bleibt man ziemlich schnell am Mann mit der Nummer 1 hängen: Daniel Bernhardt. Bereits seit 2009 schnürt der Torwart seine Schuhe für den Ostalb-Verein und hat demnach schon einiges mit dem VfR erlebt: Vom fulminanten Aufstieg in die 2. Bundesliga über die Insolvenz bis hin zum Abstieg in die 3. Liga. Auch in dieser Saison führt kein Weg an Daniel Bernhardt vorbei, zumindest, wenn es um die Einsatzzeit geht. In 28 von 29 Saisonspielen stand der 33-Jährige über die volle Spieldauer im Kasten der Aalener. Der Vertrag des Dauerbrenners läuft noch bis 2021.

Trainerwechsel:

Auch in Aalen gab es in er laufenden Saison bereits einen Trainerwechsel. Nach rund sieben Monaten musste Argirios Giannikis seinen Posten als Cheftrainer räumen. Nur zwei Tage später wurde Rico Schmitt als neuer Mann an der Seitenlinie vorgestellt. Die bisherige Ausbeute des neuen Trainers: Zwei Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen.

Das Hinspiel:

11. Spieltag, 06. Oktober 2018
VfR Aalen - Fortuna Köln 0:1
Torschütze: Robin Scheu (55.)

Hinweise zum Spiel:

Anpfiff der Begegnung des 30. Spieltages ist am Freitag um 19.00 Uhr im Südstadion. Die Stadiontore sowie die Tageskassen sind ab 18.00 Uhr geöffnet. Die Begegnung wird live bei Magenta Sport übertragen. Zudem besteht die Möglichkeit, das Geschehen auf dem Platz über den Live-Ticker auf der Fortuna-Homepage zu verfolgen. Dieser startet etwa um 18.30 Uhr. Auch wird - wie gewohnt - das Fanradio vor Ort sein.

Tickets für die nächsten Heimspiele von Fortuna Köln gibt es hier!

Weitere News zu Fortuna Köln finden Sie hier!

Nächste Begegnung
vs.
Alemannia Aachen
Fortuna Köln
Sportpark Nord Bonn