Spielberichte

Kölner verlieren Fortunen-Duell 3:2

Fortuna Köln hat das Fortunen-Duell der Regionalliga West verloren. Gegen die U 23 der Düsseldorfer unterlag das Team von Alexander Ende 3:2 (2:1). Roman Prokoph verkürzte zwei Mal für die Südstädter.

Am heutigen Samstag stand das Fortunen-Duell der Regionalliga West an. Fortuna Köln reiste zum Duell gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf. Alexander Ende stellte seine Startelf gleich auf mehreren Positionen um: Lars Bender und Mike Owusu rückten für Dan-Patrick Poggenberg und Hamza Salman in die Startelf. Außerdem kehrte Nico Brandenburger nach Erkältung zurück und nahm die Position von Timo Hölscher ein. Zudem ersetzte Luca Rumpf den verletzten Kapitän Franko Uzelac.  

Das Spiel startete mit ordentlich Tempo, klare Torchancen blieben aber vorerst aus – bis zur 14. Spielminute. Jannik Löhden legt seinen Gegenspieler Lobinger direkt an der Strafraumkante. Lovren trat an und spielte den Ball scharf vor den Kasten. Während Rauhut bei den ersten Schussversuchen noch zur Stelle war, stocherte Meuer den Ball schließlich über die Linie. Die Südstädter verloren den Faden und erneut Meuer baute die Führung der Gastgeber aus (20.). Lobinger hatte den Ball von der Grundlinie aus vor den Kasten gespielt, wo Meuer nur noch einschieben musste. Die Kölner wurden nach dem zweiten Treffer griffiger und spielten sich die erste Großchance heraus. Ubabuike brachte den Ball von links vor den Kasten, wo Julian Günther-Schmidt in den Ball rutschte und das Spielgerät denkbar knapp am linken Pfosten vorbei setzte (33.). Die Südstädter kamen immer besser in die Partie. So spielte sich Fortuna Köln kurz vor der Halbzeit am gegnerischen Strafraum fest und holte einen Freistoß aus gut 18 Metern raus. Maik Kegel brachte die Hereingabe auf den ersten Pfosten, wo Löhden den Ball auf das Tor lenkte. Keeper Mitryushkin war zwar zur Stelle, konnte den Ball aber nur nach vorne lenken. Roman Prokoph war hellwach und drückte den Ball über die Linie (38.). Kurz vor der Pause musste Rauhut noch einmal all sein Können unter Beweis stellen. Im Eins gegen Eins gegen Lobinger blieb Fortunas Nummer 1 Sieger (42.). Auch die Fortuna aus Düsseldorf wurde noch einmal gefährlich. Roman Prokoph köpfte einen Freistoß aus gut 20 Metern aber aus der Gefahrenzone, sodass es mit dem knappen Rückstand in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel meldeten sich die Kölner als erstes zurück in der Partie. Mike Owusu tankte sich durch die gegnerische Abwehr und holte kurz vor dem Strafraum einen Freistoß für die Südstädter raus. Maik Kegel brachte anschließend den Ball zwar an der Mauer, aber nicht an der einlaufenden Abwehr vorbei (49.). Kurz danach war es Günther-Schmidt, der den Ball nach Ochojski-Vorlage nur am Kasten vorbeisetzen konnte (50.). Im direkten Gegenzug spielte Meuer den Ball raus auf Lobinger, der den Ball in den Armen von Rauhut versenkte (51.). Fortuna Köln versuchte es in der Folge mit vielen langen Bällen. Aber sowohl Prokoph als auch Günther-Schmidt konnten diese vorerst nicht verwerten (64./66.). Fortuna machte weiter Druck, setzte den nächsten Versuch von Roman Prokoph aber nur ans Außennetz (73.). Dann kam es erneut zum Duell zwischen Lobinger und Rauhut. Wieder blieb die Kölner Nummer 1 Sieger und hielt seine Mannschaft im Spiel. Die Kölner drückten weiter, aber die Düsseldorfer machten das Tor. Lobinger verlängerte im Strafraum einen Ball mit dem Kopf, sodass Fink zum Abschluss kam und den Ball zur 3:1-Führung versenkte (84.). Die Südstädter fanden in Person von Roman Prokoph die richtige Antwort und verkürzten erneut (86.). Der Stürmer umkurvte nach einem durchgesteckten Ball den Keeper und versenkte den Ball im Kasten. Obwohl die Kölner noch einmal alles nach vorne warfen, fanden sie mit ihren zahlreichen Flanken aber keinen Abnehmer oder brachten den Ball nicht mehr gefährlich auf das Tor. So blieb es beim 3:2 für die U 23 von Fortuna Düsseldorf.

Nächste Begegnung
vs.
Wuppertaler SV
Fortuna Köln
Stadion am Zoo