Spielberichte

Fortuna unterliegt dem Bonner SC

Drittligist Fortuna Köln hat auch das zweite Vorbereitungsspiel im neuen Jahr verloren. Die Mannschaft von Trainer Tomasz Kaczmarek unterlag am Mittwochabend dem Bonner SC mit 1:2 (0:2). Vor 200 Zuschauern zeigten die Südstädter auf dem Kunstrasenplatz im Jean-Löring-Sportpark nicht das, was sich ihr Coach erhofft hatte.

„Ich bin insgesamt mit den 90 Minuten nicht zufrieden“, zeigte sich Kaczmarek hinterher enttäuscht. Dabei hatte sein Team zunächst gut angefangen. Durch gutes Pressing erspielte sich Fortuna Vorteile und kam durch Moritz Hartmann in der 4. Minute zur ersten Chance. Doch der Stürmer scheiterte mit seinem Kopfball nach Flanke von Sebastian Schiek am Bonner Schlussmann Martin Michel.

In der 24. Minute gab es den ersten Rückschlag: David Bors traf aus heiterem Himmel per Rechtsschuss ins untere linke Eck der Kölner. Jannik Bruhns, der Nikolai Rehnen an diesem Abend im Tor ersetzte, war chancenlos. Die Gäste agierten danach sicherer und kontrollierten häufig den Ball. Nachdem Vojno Jesic mit einem Rechtsschuss noch an Bruhns scheiterte (34.), machte es Mario Weber nur eine Minute später besser und versenkte den Ball aus fünf Metern Entfernung zum 2:0 für den Bonner SC. In der 42. Minute hatte Daniel-Danso Somuah sogar das 3:0 auf dem Fuß. Aber er scheiterte, frei auf das Tor zulaufend, am Kölner Keeper. Bis zur Halbzeit passierte dann nichts mehr, so ging Bonn mit einem komfortablen Vorsprung in die Pause.

Auf neun Positionen verändert ging es für Fortuna Köln in den zweiten Durchgang. Die Gäste wechselten ebenfalls kräftig durch.

Die Gastgeber zeigten jetzt erst einmal ein anderes Gesicht. Kurz nach dem Seitenwechsel hatte Alem Koljic gleich eine gute Gelegenheit, doch der Bonner Torhüter parierte den Schuss aus fünf Metern Entfernung mit einer Glanztat. Anschließend gelang es der Fortuna aber zu selten, gefährlich vor das Gehäuse der Gäste zu kommen.

Maurice Exslager sorgte per Elfmeter in der 85. Minute immerhin für den Anschlusstreffer. André Wallenborn hatte den Ball zuvor mit der Hand gespielt.

Mit Apfiff hatte Nico Ochojski sogar noch mit einem Rechtsschuss die Chance zum Ausgleich, doch dieser blieb im Abwehrgetümmel des Gegners hängen.

Für Trainer Tomasz Kaczmarek gab es trotz seiner Kritik ein paar wenige Lichtblicke. Zum Beispiel hatte Joel Abu Hanna seine Sache beim ersten Spiel für die Fortuna ordentlich gemacht. „Er ist erst heute zur Mannschaft gestoßen. Da kann man nicht erwarten, dass er unsere Abläufe genau kennt. Aber er kann uns sicherlich weiterhelfen“, so der Coach. Auch den 20-jährigen Ochojski hob er hervor. „Er hat in einer für ihn ungewohnten Rolle Verantwortung übernommen und das ordentlich gemacht – besser als der eine oder andere erfahrene Spieler am heutigen Tag.“

Daten zum Spiel:

Tore: 0:1 Bors (24.), 0:2 Weber (66.), 1:2 Exslager (85.)

Gelbe Karten:
Fortuna Köln: Kegel
Bonner SC: -

Zuschauer:
200

Tickets für die Drittliga-Heimspiele der Fortuna gibt es hier!

Weitere News zu Fortuna Köln finden Sie hier!

Nächste Begegnung
vs.
FC Carl Zeiss Jena
Fortuna Köln
Ernst-Abbe-Sportfeld | Oberaue 3, 07745 Jena