Spielberichte

Fortuna steckt Rückschlag weg und holt verdienten Punkt

1:1 bei der SG Sonnenhof Großaspach: Die Kölner Fortuna erkämpft in der mechatronik-Arena am letzten Spieltag der Hinrunde ein Unentschieden. Vor 1.100 Zuschauern traf Okan Kurt nach Pausenrückstand in der zweiten Hälfte zum verdienten Ausgleich und beendete damit die zuletzt gesehene Torflaute.

Das Team aus Köln begann überlegen. Bernard Kyere, der für Boné Uaferro in die Startformation gerückt war, wirkte vom Anpfiff an sicher, sodass sich die Südstädter in der ersten Halbzeit zunächst sehr abwehrstark präsentierten.

Die erste Chance der Fortuna gab es in der dritten Minute. Benjamin Pintol zog vom rechten Strafraumeck ab – Sonnenhof-Torhüter Kevin Broll stellte das jedoch nicht vor Probleme.  In der Folge war es weiter die Fortuna, die sich mehr Spielanteile sicherte.

Michael Eberwein kam zu einer guten Chance. Doch mit seinem Linksschuss scheiterte der Mittelfeldspieler an Keeper Broll (11.). Ein Rechtsschuss von Thomas Bröker ging in Minute 15 links am Tor vorbei. Hamdi Dahmani traf wenig später aus spitzem Winkel nur das Außennetz (16). Pinto scheiterte in der 24. Minute aus kurzer Distanz erneut an Broll.

„Wir haben gut angefangen und uns Chancen erspielt“, sagte Fortuna-Coach Tomasz Kaczmarek hinterher. „Doch der Rückstand hat uns kurz aus der Bahn geworfen.“

Großaspach verbuchte aber bereits vorher, in der 19. Minute, eine Großchance für sich. Doch Makana Nsimba Baku traf von halblinks nur die Latte, der Nachschuss von Yannick Thermann ging am Tor vorbei. Julian Leist verfehlte nach einer Ecke mit einem Kopfball das Gehäuse knapp (34.). Danach folgte der Rückstand: Timo Röttger schnappte sich einen Abstoß von Nikolai Rehnen, marschierte allein aufs Tor zu und schob mit seinem linken Fuß zum 1:0 für Großaspach ein (35.). In der 42. Minute eine ähnliche Situation: Röttger ging fast allein aufs Tor zu, umspielte auch Rehnen, scheiterte aber am linken Pfosten.

In der zweiten Halbzeit brachte Fortuna-Trainer Tomasz Kaczmarek Boné Uaferro für Steven Ruprecht. Mit ihm wirkten die Südstädter wieder souveräner. Schließlich führte ein herrlicher Rechtsschuss aus 16 Metern von Okan Kurt in der 50. Minute zum Ausgleich. Broll war gegen diesen Sonntagsschuss machtlos. Jetzt war die Fortuna am Drücker. Doch zwingende Torgelegenheiten ergaben sich zunächst nicht. Brökers Rechtsschuß in der 62. Minute ging über das Tor. Michael Eberwein verzog wenig später nach schönem Zuspiel über rechts aus acht Metern Torentfernung (69.). Nur 180 Sekunden später drosch er den Ball aus spitzem Winkel über das Tor. Pintol verpasste einen Bröker-Schuss nur um Milimeter (80.). Hier wäre die Führung möglich gewesen.

Aber auch Großaspach blieb gefährlich. Ein Kopfball von von Raphael Jamil Dem landete in der 68. Minute beispielsweise auf der Oberkante der Latte. Philipp Hercher hatte kurz vor Schluss auch noch einmal den Führungstreffer auf dem Fuß, doch Rehnen hielt das verdiente Remis fest (89.).

„Das Unentschieden war letztlich in Ordnung“, so Kaczmarek hinterher. „Ich freue mich, dass sich die Mannschaft mit dem Tor für die gute Moral belohnt hat.“

Daten zum Spiel:

Daten zum Spiel:

So spielte die Fortuna:
Rehnen - Ernst (73. Schiek), Kyere, Fritz, Ruprecht (46. Uaferro), Bröker – Kurt (75. Hartmann), Brandenburger, Eberwein - Pintol, Dahmani

Tore:
1:0 Röttger (35.), 1:1 Kurt (50.)

Gelbe Karten:
Fortuna Köln: Ruprecht (8.), Kyere (57.), Dahmani (63.), Kurt (64.), Hartmann (65.), Ernst (67.), Uaferro (86.)
SG Sonnenhof Großaspach: Hercher (90.)

Zuschauer:
1.100

Nächste Begegnung
vs.
Alemannia Aachen
Fortuna Köln
Sportpark Nord Bonn