News

Soyak schockt Fortuna - 0:1-Heimniederlage gegen Paderborn

Fotograf: Tom Hettinger

Am Freitagabend muss die Fortuna einen schmerzhaften Rückschlag hinnehmen: Mit 0:1 verliert man im Südstadion gegen Paderborn. Dabei agierten die Gäste in Unterzahl, ehe Soyak mit einem Sonntagschuss das Spiel entschied.

Die Partie im Südstadion nahm sich eine lange Anlaufphase. Beide Teams versuchten zunächst Sicherheit in ihr Spiel zu bekommen. Höchste Priorität war es, Fehler zu vermeiden. So suchten beide ihre Offensivglück im langen Ball - mit überschaubarem Erfolg. Chancen blieben lange Mangelware - die erste sollte es aber direkt in sich haben: Nachdem sich Dedic im Strafraum um die eigene Achse drehte, musste Poggenborg gegen den Stürmer parieren (18.). Die anschließende Ecke endete in einem Distanzschuss von Vucinovic (19.). Direkt war Musik drin, denn Bender antwortete mit einem fulminanten Volley, den Ratajczak parierte (20.). Es war allerdings nur ein kurzes offensives Strohfeuer. Aus dem Spiel heraus passierte wenig, auch sich beide Teams eine Reihe an Standards erarbeiteten. So zwang Mimbala nach der fünften Fortuna-Ecke Ratajczak zur Parade (34.). Nachdem Poggenborg auf der anderen Seite gegen den aufgerückten Vucinovic parierte, stand es nach größeren Chancen 2:2 (40.). Schließlich ging es torlos in die Kabine.

Aus der kamen beide Teams unverändert. Diesmal brauchte die Fortuna aber weniger Anlaufzeit: Nach Zuspiel von Rahn tauchte Dahmani frei vor Ratajczak auf, zielte aber vorbei (52.). Gleiches galt für einen Distanzversuch von Rahn (60.). Das Spiel kippte nun gefühlt in Richtung der Fortuna, zumal Paderborn gut 20 Minuten in Unterzahl spielen musste: Der gelbverwarnte Sebastian foult Theisen bei einem Konter und musste vorzeitig unter die Dusche (72.). Es entwickelte sich eine Schlussphase, in der die Fortuna das Geschehen über weite Strecken dominierte. So hatte Röcker den Sieg auf dem Fuß, als er alleine vor Ratajczak aus kurzer Distanz über das Tor zielte (88.). Mit dem ersten Torschuss in Halbzeit zwei setzte schließlich Paderborns Soyak den Lucky Punch, als er einen Distanzschuss unhaltbar für Poggenborg in den Winkel schlenzte (89.). Es blieb beim 0:1 aus Kölner Sicht.

Für die Fortuna geht es am kommenden Freitag weiter mit dem Auswärtsspiel beim VfL Osnabrück. Anstoß ist um 14 Uhr. Der SC Paderborn empfängt zeitgleich den FSV Zwickau.

So spielte die Fortuna:

Poggenborg - Flottmann, Mimbala, Uaferro, Kwame - Bender (70. - Alibaz), Pazurek, Andersen (86. - Röcker), Theisen (81. - Souza) - Rahn, Dahmani

Tore:

0:1 - Soyak (89.)

Gelbe Karten:

Fortuna Köln: -

SC Paderborn: Krauße 

Gelb-Rote Karte:

SC Paderborn: Sebastian (72.)

Zuschauer: 2.466 

Nächste Begegnung
vs.
Preußen Münster
Fortuna Köln
Stadion Münster