News

Routinierte Zebras bestrafen mutige Kölner - Fortuna verliert 0:2 in Duisburg

Fotograf: Florian Fischer

Beim Tabellenführer MSV Duisburg muss sich die Fortuna am Ende mit 0:2 geschlagen geben. Dabei hielt man lange mit dn Zebras mit, nur ein Tor von Schnellhardt machte lange den Unterschied. Nachdem Poggenborg einen Elfmeter hielt, war die Fortuna dran am Ausgleich. Einen Konter der Zebras nutzte der eingewechselte Iljutcenko schließlich zum Entdstand.

Die Fortuna begann mit dem gewachsenen Selbstvertrauen der letzten Wochen durchaus mutig in Duisburg. Mit zwei Schüssen von Flottmann und Bender münzte man dies auch in Abschlussaktionen um (4./7.). Insgesamt entwickelte sich aber eine kontrollierte Anfangsphase, in der der MSV speziell bei Standards Torgefahr versprühte. Aus dem Spiel heraus passierte viel auf der linken Fortuna-Seite, weil Duisburg dort immer wieder Räume für Schnellhardt oder Leutenecker suchte. Mitte der ersten Halbzeit ging der MSV dann etwas aus dem Nichts in Front: Schnellhardt durfte ungestöhrt durch den Fortuna-Strafraum bis zur Grundlinie marschieren und schoss sicher zum 1:0 ein (21.). Die Fortuna brauchte ein paar Minuten, um sich zu sortieren. Anschließend kam man aber zu Möglichkeiten: Nach der dritten Kölner Ecke köpfte Mimbala drüber (30.). Kurz darauf kam Dahmani aus zentraler Position zum Schuss, zielte aber direkt auf MSV-Keeper Flekken (33.). Insgesamt wirkte die Fortuna in der Phase optisch gefälliger und hatte auch die flottere Spielanlage. Duisburg besann sich darauf, die Räume eng zu machen. Offensiv fehlte den Zebras aber der letzte Punch. So ging es für die Fortuna mit einem knappen Rückstand in die Kabine.

Aus der kamen beide Teams unverändert. Die Fortuna agierte aber weiter mutig und hatte über Souza per Konter die nächste Offensivaktion (50.). Es entwickelte sich nun aber eine offenere Partie, auch weil beide Teams mehr Risiko gingen. Der MSV verpasste es nach einem Konter in Überzahl die Führung auszubauen (62.). Bei der Fortuna kamen nach einer guten Stunde Alibaz und Theisen für Bender und Kwame. Beide sollten der Kölner Offensive noch mal eine zweite Luft geben. Es wurde aber zunächst im eigenen Strafraum hekitsch: Nach einem Zweikampf zwischen Schneider und Brandstetter entschied Schiedsrichter Schlager auf Foul des Fortunen - Elfmeter für Duisburg. Den entschärfte Poggenborg aber spektakulär gegen Duisburgs Janjic (71.). Duisburg hatte nun aber Oberwasser und prophozierte um ein Haar ein Eigentor von Pazurek (72.). Die Fortuna antwortete mit einem aussichtsreichen Kopfball von Dahmani und einer guten Schussposition von Theisen (77./80.). Die Fortuna war am Drücker, Duisburg bestrafte das am ende dann aber doch eiskalt: Nach einem Konter über den eingewechselten Wiegel stellt der eingewechselte Iljutcenko auf 2:0 für die Zebras (87.). So fährt die Fortuna am Ende nach einer engen Partie mit leeren Händen nach Hause.

Zum Abschluss des Jahres empfängt die Fortuna am kommenden Samstag die U23 vom FSV Mainz 05. Anpfiff im Südstadion ist um 14 Uhr. Einen Tag später muss der MSV Duisburg beim FSV Zwickau antreten.

So spielte die Fortuna:

Poggenborg - Flottmann - Uaferro - Schneider - Kwame (67. - Theisen) - Bender (61. - Alibaz) - Pazurek - Andersen - Souza - Kessel (83. - Bösing) - Dahmani

Tore:

1:0 - Schnellhardt (21.)

2:0 - Iljutcenko (87.)

Gelbe Karten:

MSV Duisburg:

Fortuna Köln: Kwame (53.), Kessel (73.), Andersen (76.)

Zuschauer: 13.315

Nächste Begegnung
4:1
SV Rödinghausen
Fortuna Köln
Häcker Wiehenstadion