News

Niederlage gegen die Knappenschmiede: Fortuna Köln unterliegt Schalke 04 II

Fortuna Köln musste sich der U 23 vom FC Schalke 04 mit 0:2 (0:0) geschlagen geben. Jan Luca Schuler und Ex-Fortune Blendi Idrizi trafen für die Knappen im Südstadion.

Nach dem spannenden 2:2-Unentschieden beim Bonner SC folgte heute das Heimspiel der Fortuna gegen die U 23 vom FC Schalke 04. Gegen die Schalker gab es im Vergleich zum Auswärtsspiel in Bonn zwei Veränderungen in der Startaufstellung der Fortuna. Der wiedergenesene Kapitän Franko Uzelac kehrte zurück in die Innenverteidigung der Südstädter. Dafür rückte Noe Baba ins Mittelfeld auf und ersetzte dort den verletzten Kai Försterling. Auf der rechten Abwehrseite feiert Nedim Pepic sein Startelfdebüt und ersetzte Lars Bender.  

Vor 1070 Zuschauern im Südstadion begann die Fortuna defensiv gut strukturiert gegen früh pressende Schalker. Der erste Annäherungsversuch der Fortuna lief über den stark aufspielenden Nedim Pepic. Seine flache Hereingabe in den Strafraum konnte Mike Owusu aber nicht unter Kontrolle bringen (11.). Wenige Augenblicke später konnte sich Nedim Pepic wieder auf der linken Seite durchsetzen, doch sowohl Roman Prokoph als auch Kevin Weidlich verfehlten die scharfe Hereingabe nur um wenige Zentimeter (14.). Schalke konnte in der ersten halben Stunde keine Großchance herausarbeiten, erst nach einer Ecke wurde es gefährlich im Fortuna-Strafraum (31.). Die Südstädter Abwehrkette, unter der Leitung von Kapitän Franko Uzelac, ließ bis dato nur Schüsse aus der zweiten Reihe zu. Im Gegensatz dazu konnte die Fortuna sich immer wieder über den linken Flügel durchsetzen und durch das Duo Pepic/Najar gefährliche Situationen kreieren (36./39.). Kurz vor der Pause musste Firat Tuncer nach einem Zweikampf das Spielfeld verletzungsbedingt verlassen und Dennis Brock kam in die Partie (43.). Die letzte Szene der ersten Halbzeit gehörte noch einmal den Gastgebern. Nach einem tollen Pass tauchte Suheyel Najar plötzlich alleine vor Schalke-Schlussmann Krystian Wozniak auf, konnte diesen aber nicht überwinden (45.). Das war die beste Möglichkeit der ersten Halbzeit.

Die erste Chance der zweiten Halbzeit hatte Franko Uzelac nach einer Ecke von Nedim Pepic. Sein Kopfball verfehlte das Tor der Knappen aber um einige Meter. Im Gegenzug prüfte der Schalker Sandro Plechaty den toll parierenden Schlussmann Kevin Rauhut aus gut 20 Metern (52.). Fortuna-Trainer Thomas nutzte seine zweite Auswechselmöglichkeit und brachte Hamza Salman für Nico Ochojski in die Partie (55.). Kevin Weidlich übernahm die Position des rechten Verteidigers, Mike Owusu wechselte auf den rechten offensiven Flügel und Hamza Salman gliederte sich dafür in das zentrale offensive Mittelfeld ein. Die Rotation zeigte schnell Wirkung – Mike Owusu fasste sich ein Herz und zog aus über 20 Metern einfach mal ab, sein Schuss traf aber nur den Pfosten (61.). Die Fortuna beherrschte in der zweiten Halbzeit bis dato das Spielgeschehen, alleine das so wichtige Tor wollte nicht gelingen. Auch nach einem Freistoß von Franko Uzelac konnte Kevin Weidlich den Nachschuss nicht auf das Tor der Königsblauen bringen (68.). In der 70 Minute gelang den Gästen nach einer Ecke die 0:1-Führung durch Jan Luca Schuler. Thomas Stratos reagierte sofort und wechselte Kelvin Lunga für den starken Suheyel Najar ein (71.). Doch dann wurde es noch bitterer aus Fortuna-Sicht. Nachdem Franko Uzelac den Schalker Randy Gyamenah im Strafraum foulte, verwandelte der Ex-Fortune Blendi Idrizi den fälligen Strafstoß zum 0:2 für den Schalker Nachwuchs (80.). Zum Ende der Partie nutze Fortuna-Trainer Thomas Stratos seine letzte Auswechselmöglichkeit und wechselte Georgios Touloupis für Franko Uzelac ein. Doch das war die letzte nennenswerte Aktion des Spiels und somit verlor der SC Fortuna Köln gegen die U 23 vom FC Schalke 04 mit 0:2 (0:0).

Nächste Begegnung
3:0
SG Wattenscheid 09
Fortuna Köln
Wattenscheid, Lohrheidestadion