News

Köln gewinnt gegen Düsseldorf - Dahmani und Kurt entscheiden das Fortunen-Duell

Fortuna Köln nutzte die Länderspielpause für ein Testspiel gegen Fortuna Düsseldorf. Kurt brachte die Kölner im ersten Durchgang in Führung, ehe Usami per Volleyabnahme ausglich. In der zweiten Hälfte zeigten sich die Südstädter dann spielbestimmend und entschieden das Spiel dank eines Doppelpacks von Dahmani für sich.

Beide Trainer nahmen das Testspiel nicht auf die leichte Schulter und ließen viele Stammspieler auflaufen. Die Fortuna aus Köln war es allerdings, die besser in die Partie kam. Die Südstädter zeigten sich giftig in den Zweikämpfen und liefen den Zweitligisten früh an. Die gute Anfangsphase der Kölner wurde dann auch mit einem Tor belohnt. Nach schöner Kombination kam Kurt an der Strafraumgrenze an den Ball und erzielte mit einem trockenem Flachschuss das 1:0 (18.). In der Folge konnten die Kölner den Nachbarn aus der Landeshauptstadt gut vom eigenen Tor fern halten. Dennoch kamen die Düsseldorfer in Person von Usami zum Ausgleich. Der Mittelfeldspieler erzielte artistisch per Volley den Ausgleich (28.). Die Fortuna aus Köln blieb aber auch nach dem Gegentor die bessere Mannschaft und hatte Pech, dass sich Bormuth in den Schuss von Keita-Ruel warf und ihn damit entscheidend am Tor vorbei lenken konnte (28.). Danach verflachte die Partie und fand hauptsächlich im Mittelfeld statt. Keine der beiden Mannschaften konnte sich vor dem Pausenpfiff weitere nennenswerte Chancen herausspielen, auch wenn die Kölner mehr Zugriff hatten.

Auch im zweiten Durchgang startete die Fortuna stark. Nach einem schönen Doppelpass mit Ernst, war es dann Dahmani, der die Südstädter für einen couragierten Auftritt mit der Führung belohnte (56.). Danach ließen die Kölner nicht locker und suchten die vorzeitige Entscheidung. Ernst und der auffällige Falahen blieben dabei zunächst glücklos (66./67.). Für diese sorgte dann wieder Dahmani: Kessel marschierte bis zur Grundlinie und spielte den Ball dann in den Rücken der Abwehr, wo Dahmani stand und ins lange Eck einschob (69.). Auch danach waren es die Südstädter die weiter das gefährlichere Team waren. Dem Zweitligisten, der im Laufe der zweiten Halbzeit viel durchwechselte, fehlte die Durchschlagskraft in der Offensive. Lediglich Lovren schnupperte am Anschluss (83.). Vielmehr verpassten die Südstädter in der Schlussphase gar einen höheren Sieg. So ging zuvor ein Schuss von Falahen nach Zuspiel von Dahmani am Tor vorbei (75.). Auch Ernst und Kessel blieben kurz vor Schluss glücklos (87./89.), sodass es beim 3:1-Sieg des Drittligisten blieb.

Für die Fortuna ist am Wochenende spielfrei, ehe am Wochenende darauf das Highlight gegen den 1. FC Magdeburg steigt. Anpfiff im Südstadion ist am 18. November um 14 Uhr.

Daten zum Spiel

So spielte die Fortuna:

Boss (Bruhns 46.Minute)- Eichhorn (Ernst 46. Minute), Kyere (Mimbala 46. Minute), Theisen, Pazurek (Bender 46. Minute)- Ceylan (Hörnig 46. Minute), Kegel (Kessel 46. Minute), Brandenburger (Röcker 69. Minute), Kurt - Falahen, Keita-Ruel (46. Dahmani)

Tore:

0:1 Kurt (18. Minute)

1:1 Usami (26.)

1:2 Dahmani (56.)

1:3 Dahmani (71.)

 

Nächste Begegnung
vs.
FC Wegberg-Beeck
Fortuna Köln
Waldstadion Beeck