News

Generalprobe missglückt - Fortuna verliert unglücklich mit 0:1 gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach

Fotograf: Patrick Ludwig

Im letzten Testspiel vor der Partie gegen Hansa Rostock liefert die Fortuna eine starke Vorstellung gegen Mönchengladbachs U23 ab. Eine schwache Chancenverwertung führte jedoch zu einer unglücklichen Niederlage. Am Ende reichte den Fohlen ein echter Torschuss, um das Spiel für sich zu entscheiden.

Von Beginn an spielte die Fortuna konzentriert und machte viel Druck nach vorne. So hatte Souza früh die erste Torgelegenheit des Spiels. Von halblinks aus 20 Metern ging sein Schuss nur knapp am Tor der Mönchengladbacher vorbei (5.). In der Folge kombinierte sich die Fortuna mit Christopher Theisen, Lars Bender und Oliveira Souza immer wieder gut durch das Mittelfeld, kam aber zu keinen gefährlichen Abschlüssen mehr. Erst Mitte der 1. Halbzeit war es wieder Souza, der im Sechzehner auftauchte, doch sein Schuss konnte zum Eckball geklärt werden (20.). Dann kamen auch die Fohlen zu ihrer ersten Chance: Djibril Sow probierte es aus der Distanz, allerdings flog der Ball rechts am Tor von Andre Poggenborg vorbei (24.). Vier Minuten später wechselte Uwe Koschinat zum ersten Mal: Kai Bösing ersetzte Julius Biada (28.). Die Fortuna war weiter tonangebend, auch wenn in den Strafräumen bis auf weiteres nichts passierte. Mönchengladbach versuchte es immer wieder mit langen Bällen auf die schnellen Stürmer, spielte sich aber immer wieder am Sechzehner der Fortuna fest. Trotzdem hatten die Gastgeber die beste Möglichkeit zur Führung: Kurz vor der Pause brachte Uaferro im Strafraum seinen Gegenspieler zu Fall. Den fälligen Foulelfmeter setzte Stang aber über den Kasten (42.). Somit ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Fortuna-Trainer Uwe Koschinat wechselte dabei einmal zur zweiten Halbzeit: Testspieler Cimo Röcker ersetzte Kusi Kwame in der Abwehr. Diesmal begannen zunächst die Fohlen mit mehr Tempo, kamen aber nicht zum Torabschluss. Die Fortuna brauchte ein paar Minuten Anlaufzeit, um dann aber ein Feuerwerk abzubrennen: Innerhalb von drei Minuten boten sich aussichtsreiche Abschlussituatioen, aber weder Bösing, noch Glockner und Souza waren erfolgreich. Besonders Souza schnupperte dabei am Ausgleich, doch sein Schuss knallte den Ball nur an den Pfosten (53.). Mit der ersten richtig guten Chance ging Mönchengladbach dann etwas überraschend in Führung: Yeboah zog aus 16 Metern zentraler Position ab und versenkte den Ball oben links im Eck und ließ Poggenborg keine Abwehrchance (61.). Uwe Koschinat reagierte und wechselte dreimal: Burak Mus, Kuss Kunzika und Ergün Pala  kamen für Lars Bender, Bone Uaferro und Cauly Oliveira Souza ins Spiel (64.). Allerdings zeigten die Wechsel nicht die erhoffte Wirkung. Das Spiel schlief etwas ein, vieles spielte sich im Mittelfeld ab. Erst in der Schlussphase wurde die Fortuna wieder gefährlich: Nach einer Bösing-Ecke kam Glockner zum Schuss, allerdings über das Tor (80.). Die letzte Chance des Spiels hatte schließlich Koruk: Nach einer schönen Hereingabe von Bösing köpfte er freistehend über das Tor der Mönchengladbacher (89.). Danach war Schluss.

Am Freitag beginnt für die Fortuna wieder der Ligaalltag. Dann gastiert Hansa Rostock um 19 Uhr im Südstadion.

So spielte die Fortuna:

Poggenborg - Uaferro (64. - Kunzika) - Engelman - Biada (28. - Bösing) - Theisen - Kwame (46. - Röcker) - Schneider - Souza (64. - Pala) - Bender (64. - Mus) - Glockner - Koruk

Tore:

1:0 Yeboah (61.)

Gelbe Karten:

Bor. Mönchengladbach U23: keine

Fortuna Köln: Röcker (74.)

Nächste Begegnung
vs.
Sportfreunde Lotte
Fortuna Köln
Stadion am Lotter Kreuz