News

Fortuna verliert am Karnevalssamstag - 0:1 im Südstadion gegen Erfurt

Fotograf: Florian Fischer

Dabei wollte die Fortuna eine Antwort auf die Kiel-Pleite geben und fand auch gut in die Partie. Kammlott schockte die Südstädter aber früh mit der ersten Erfurter Chance. Danach taten sich die Kölner schwer, Druck aufzubauen und kamen lediglich durch Theisen zu einer echten Möglichkeit.

Die Fortuna zeigte sich von Anpfiff weg dominant und übernahm die Kontrolle über das Spiel: Nach der ersten Ecke tauchte so Dahmani frei vor Klewin auf, scheitere aber an Erfurts Schlussmann (4.). Ansonsten sprang aus einem optischen Übergewicht nicht viel Zählbares für die Fortuna raus. Erfurt zeigte sich aber sehr zurückhaltend. Umso überraschender war die Führung für die Gäste: Nachdem sich auf Links Odak gegen Bender durchsetzte, schob Kammlott am kurzen Pfosten zum 1:0 für Erfurt ein (16.). Der Gegentreffer lähmte das Südstadion zunächst. Erst nach und nach versuchte die Fortuna wieder Druck aufzubauen. Es fehlte allerdings die Durchschlagskraft im letzten Drittel. So spielte sich nur wenig im Erfurter Strafraum ab, die das Ganze kompakt verteidigten. Ab und zu lauerten die Gäste mal auf Konter und beschäftigten die Fortuna so. So kamen die Südstädter kaum in Tritt, weil viel im Ansatz hängen blieb. Vielmehr hatte Erfurt die Chance auf das nächste Tor, als Nikolaou Aydin im Strafraum schickte, aber Boss zur Stelle war (44.). So ging es nur mit 0:1 aus Fortuna-Sicht in die Kabine.

Zur Pause wechselte Fortuna-Trainer Uwe Koschinat: Theisen kam für Pazurek. Dafür rückte Flottmann auf die Sechs, Bender auf die Position des Rechtsverteidigers, Souza ins rechte Mittelfeld und Kessel ging auf links. Theisen agierte hinter Dahmani. Es änderte sich aber auf dem Platz zunächst wenig. Erst nach einem Ball von Flottmann in die Spitze konnte sich Dahmani gegen Erb behaupten und prüfte mal Klewin (58.). Dem Tor näher war aber wieder Erfurt: Nach der siebten Ecke der Thüringer traf Möckel aber gegen den geschlagenen Boss nicht den Ball (61.). So blieb die Fortuna im Spiel und hatte dann in Person von Theisen nach Doppelpass mit Kessel die Chance zum Ausgleich (70.). Das ganz große Offensivfeuerwerk kam bei der Fortuna aber nicht in Schwung, auch wenn man sich mühte, Druck aufzubauen. Es passierte aber nichts nennenswertes mehr, sodass es bei der 0:1-Niederlage blieb.

Am kommenden Wochenende geht es für die Fortuna bereits am Freitag weiter: Um 19 Uhr reist man zum Chemnitzer FC. Rot-Weiß Erfurt empfängt einen Tag später um 14 Uhr den FSV Zwickau.

So spielte die Fortuna:

Boss - Flottmann, Mimbala, Schneider, Kwame (78. - Brasnic) - Pazurek (46. - Theisen), Andersen - Bender, Kessel, Souza (66. - Rahn) - Dahmani

Tore:

0:1 - Kammlott (16.)

Gelbe Karten:

Fortuna Köln: Pazurek (20.), Theisen (48.), Kwame (53.), Flottmann (68.), Kessel (76.), Rahn (90.)

Rot-Weiß Erfurt: Nikolaou (74.), Bieber (90.)

Zuschauer: 1.447

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Schalke 04 U 23
Südstadion