News

Fortuna Köln enttäuscht auf ganzer Linie beim Blitzturnier

Wenn eine verdorbene Generalprobe eine gelungene Premiere verheißt, können sich alle Fortuna-Fans auf das Spiel gegen den Wuppertaler SV am kommenden Samstag freuen. Beim Blitzturnier der U23 des 1.FC Köln am gestrigen Abend kam die Fortuna böse unter die Räder. Bei einer Spielzeit von 45 min hieß es in der ersten Partie gegen das Heimteam nach dem Schlußpfiff 0:5. Insbesondere den vierfachen Torschützen Simon Terodde bekam die Fortuna-Abwehr nie in den Griff, aber auch Ex-Fortuna Rachid Bouallal wirbelte auf der rechten Seite nach Belieben.

Mit einem, auf mehreren Positionen, veränderten Team und einer anderen taktischen Grundordnung (4-4-2) ging es dann in die zweite Partie gegen den Mittelrheinligisten FC Junkersdorf. Hier konnte die Fortuna zwar in der 32. Minute durch einen schönen Freistoß von Außenverteidiger Benjamin Venekamp in Führung gehen, musste aber in der letzten Spielsekunde durch Jonas Wendt den Ausgleich hinnehmen. Der Unparteiische hatte zuvor auf "Handspiel im Strafraum" entschieden. Fortuna-Torwart Christopher Möllering hatte gegen den platziert geschossenen Elfmeter keine Abwehrmöglichkeit.

Trainer Matthias Mink war nachher natürlich dementsprechend angefressen: "Das war so einer der Tage, an denen gar nichts funktioniert. Wir konnten nichts von dem umsetzen, was wir uns vorgenommen haben und was in den Spielen gegen Bayer 04 Leverkusen II und Trabzonspor schon sehr gut geklappt hat. Die Jungs müssen sich auf eine sehr eingehende Videoanalyse einstellen."

Fortuna Köln (1. HZ): Möllering, Furucu, Habl, Caspers, Canizalez, Maouel, Schroden, Dahmani, Glaser, Kruth, Montabell

Tore: 0:1 Bouallal (1.), 0:2, 0:3. 0:4, 0:5 Terodde (11., 15., 35., 44.)

Fortuna Köln (2. HZ): Möllering, Bartsch, Marten, Schäfer, Venekamp, Maouel, Schroden (17. Schmied), Dahmani (39. Düzelten), Remagen, Said, Kruth (29. Sanches)

Tore: 1:0 Venekamp (32.), 1:1 Wendt (45.)

 

 

 

Nächste Begegnung
vs.
SC Rot-Weiß Oberhausen
Fortuna Köln
Stadion Niederrhein