News

Das Wunder von Ehrenfeld - Fortuna kickert mit Partnern im Autohaus Dirkes

Zum vierten Mal bat die Fortuna die Partnerunternehmen zum Tischfußball. Zum dritten Mal in Folge fand die Veranstaltungen im Showroom des Autohaus Dirkes statt. An insgesamt elf Kicker-Tischen spielten insgesamt 44 Mannschaften um zwei Championsleague-Tickets für die Partie Borussia Dortmund gegen Atlético Madrid.

Am Donnerstagabend öffnete der langjährige Fortuna-Partner Autohaus Dirkes die Pforten seines Showrooms, in dem das diesjährige Kicker-Turnier zum dritten Mal in Folge ausgetragen werden sollte. Schon bevor die erste Spielrunde des Turniers eröffnet wurde, konnten sich die anwesenden Vertreter der Partnerunternehmen bereits an den von meinkicker.com aufgestellten Tischkickern einspielen oder sich einfach bei kühlen Getränken von Fortuna-Partnern Gaffel und Coca-Cola untereinander vernetzen. Gemeinsam mit Elmar Vogel, Leiter Marketing Automobilgruppe Dirkes GmbH eröffnete Benjamin Bruns, Leiter Sponsoring und Vertrieb Fortuna Köln offiziell den Abend. Ihm zur Seite standen auch die Fortuna-Profis Bernard Kyere, Okan Kurt, Dominik Ernst, Nico Brandenburger und auch der zur Zeit verletzte Innenverteidiger Moritz Fritz ließ sich den Spaß an diesem Abend nicht nehmen. Die insgesamt 44 teilnehmenden Mannschaften spielten in fünf Spielrunden à fünf Minuten um die Teilnahme an der Endrunde. Zwar gab es an manchen Tischen deutliche Ergebnisse, doch bereits in der Vorrunde wurden viele Duelle erst kurz vor Ende der Spielzeit entschieden. Nach Abschluss der Vorrunde zogen die besten 16 Teams in die Endrunde ein. Unter ihnen fand sich auch das Fortuna-Duo Kurt und Fritz wieder, die eine überzeugende Leistung in den ersten fünf Spielen zeigten und sich die Teilnahme an den K.O.-Spielen verdient hatten. Im Achtelfinale schieden die beiden Profis aber aus. Um die anwesenden Tischfußballer kulinarisch zu versorgen und bei Kraft zu halten, bereitete das Team von Mad Dogs diverse Hot-Dog-Variationen vor. Einen verdienten 3. Platz erkämpfte sich das Team von Pixum. In einem packenden Finale, das erst drei Sekunden vor Schluss in der Verlängerung entschieden wurde, setzte sich der Favorit und mermalige Sieger ADAC Nordrhein gegen das Team von Bodystreet durch. Mit großer Freude nahmen die Verteter des ADAC die Eintrittskarten für die Championsleague-Partie zwischen Borussia Dortmund und Atlético Madrid entgegen. Elmar Vogel und Benjamin Bruns zeigten sich in ihren Abschlussworten hochzufrieden mit dem Ablauf und der Organisation des "Wunders von Ehrenfeld 3.0" und freuten sich über die im Vergleich zum letzten Jahr gestiegenen Teilnehmerzahl. 

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
KFC Uerdingen
Südstadion