News

Braunschweig-Keeper Fejzić: „Mit 99 Prozent kommen wir nicht weiter“

Torhüter Jasmin Fejzic kehrte Anfang Januar nach Braunschweig zurück (Foto: Eintracht/Agentur Hübner)

Wenn Eintracht Braunschweig am Samstag im Südstadion zu Gast ist, präsentiert sich die Mannschaft aus Niedersachsen mit einem anderen Gesicht als noch in der Hinrunde. Schließlich gab es in der Winterpause reichlich Neuzugänge beim Deutschen Meister von 1967. Einer, der nach Braunschweig zurückkehrte, ist Torhüter Jasmin Fejzić. Mit ihm scheint es wieder aufwärtszugehen. Denn in der Rückrunde holten die Niedersachsen immerhin schon sieben Punkte.

Keeper Fejzić ist bisher bei Trainer André Schubert gesetzt. Der 32 Jahre alte Keeper stand seit seiner Rückkehr immer in der Startelf. Auch gegen die Fortuna wollen die Niedersachsen etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. „Es wird – wie jede Begegnung – ein schweres und intensives Spiel, denn in der 3. Liga wird einem immer alles abverlangt“, glaubt Fejzić. Er prophezeit: „Wir müssen in Köln wieder unser Maximum abrufen, mit 99 Prozent kommen wir nicht weiter. Wir werden Vollgas geben und versuchen, auch da zu punkten.“

Fortuna-Coach Tomasz Kaczmarek setzt hingegen auf die Euphorie in seinem Team, die durch den Heimsieg am 9. Februar gegen den FSV Zwickau neu entfacht wurde. „Der Sieg gibt der Mannschaft ein gutes Gefühl“, so der Trainer. „Wir wissen, das Spiel gegen Braunschweig ist eine gute Chance, einen direkten Konkurrenten auf Distanz zu halten und den Abstand zu vergrößern.“ Nach der Niederlage gegen Wehen Wiesbaden stehe die Eintracht im Kölner Südstadion ganz besonders unter Druck.

Tickets für die Heimspiele der Fortuna gibt es hier!

Weitere News zu Fortuna Köln finden Sie hier!

Nächste Begegnung
vs.
Rot Weiss Ahlen
Fortuna Köln
Wersestadion