News

Unentschieden gegen Wattenscheid: Fortuna erkämpft sich ersten Punkt

Fortuna Köln hat den ersten Punkt der Saison eingefahren. Gegen die SG Wattenscheid 09 erkämpfte sich die Fortuna nach Rückstand ein 1:1 (0:0). Matthias Tietz und Roman Prokoph sorgten für die Treffer des Tages.

Am heutigen Samstag stand für Fortuna Köln das dritte Spiel der Saison an. Nach den Niederlagen gegen die U 21 des 1. FC Köln und den SV Rödinghausen, war die SG Wattenscheid zu Gast im Südstadion.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel im Häcker Wiehenstadion brachte Trainer Thomas Stratos drei Neue auf den Platz: Neuzugang Noel Baba rückte für Farid Aberrahmane auf die Sechser-Position neben Dennis Brock, Blendi Idrizi ersetzte Jannes Hoffmann und Kenan Dünnwald-Turan kam für Alem Koljic ins Spiel. Die erste gute Chance der Partie gehörte der Fortuna. Lars Bender, heute als linksverteidiger auf dem Feld, wechselte mit einem langen Ball die Seite und fand Kelvin Lunga, der sich im Kopfballduell durchsetze und alleine auf Florian Kraft zulief. Seinen Schuss setzte er allerdings knapp am linken Pfosten vorbei (9.). Fortuna zeigte sich präsenter und griffiger in den Zweikämpfen und war um defensive Stabilität bemüht. Lange passierte Nichts im Südstadion. Das Mittelfeld war der Ort des Geschehens. Es dauerte bis zur 32. Minute, ehe Kevin Rauhut erstmals eingreifen musste. Den Abschluss von Berkant Canbulut lenkte der Torwart zur Ecke. Diese nutzte die Fortuna, um einen Konter zu fahren. Der letzte Pass kam jedoch zu ungenau und die Chance verblasste. Die nächste Wattenscheider Chance vereitelte Firat Tuncer. Nachdem Canbulut im Sechszehner an den Ball kam spritzte er dazwischen und Kevin Rauhut fischte den Ball aus der Luft (38.). Vor allem durch Konter sorgte Fortuna immer wieder für Gefahr, so auch kurz vor der Halbzeit. Diesmal lief der Konter über Kenan Dünnwald-Turan. Der Stürmer holte den Ball aus der Luft und wartete auf seine aufgerückten Mitspieler. Aus dem Halbfeld bediente er Kelvin Lunga, der mit dem Kopf am glänzend reagierenden Florian Kraft scheiterte. Ohne Tore ging es schließlich in die Halbzeit.

So wie die erste Halbzeit endete, begann auch die zweite: Mit einem Konter für Fortuna. Nico Ochojski sprintete über den halben Patz, ehe er kurz vor dem Strafraum gelegt wurde (46.). Gelbe Karte für Diallo und Freistoß für Fortuna. Den Freistoß setzte Uzelac jedoch zu hoch an. Gejubelt wurde dann jedoch auf der anderen Seite. Nach einer Ecke traf Matthias Tietz zur Führung der Gäste (48.). Blitzstart für Wattenscheid und wieder ein Gegentor nach einem Standard. Vor dem zweiten Standard-Gegentor gewahrte Kevin Rauhut die Fortuna. Der Schlussmann fischte einen Freistoß von Diallo aus dem Eck (52.). Fortuna zeigte sich kurz beeindruckt durch den Gegentreffer meldete sich dann aber mit dem Ausgleich zurück. Kelvin Lunga und ein abgefälschter Treffer von Roman Prokoph brachten Fortuna zurück ins Spiel (61.). Der Treffer brachte die zweite Luft und Fortuna kurbelte noch einmal die Offensive an. Baba warf sich nach einem Freistoß von Ali Ceylan in den Ball, stand dabei allerdings im Abseits (70.). Fortuna zog das Spiel ruhig aus der Defensive auf und spielte auf Ballbesitz, war er doch so wichtig, der erste Punkt der Saison. Auch die nächste Chance gehörte Baba. Einen Freistoß aus gut 18 Metern setzte er allerdings in die Mauer. Es war der Schlusspunkt der Partie und der erste Punkt für die Fortuna.

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
SC Rot-Weiß Oberhausen
Südstadion