News

Trainingsauftakt am Südstadion - Vorbereitung der Fortuna hat begonnen

Nach mehr als fünf Wochen ohne Fußball seit dem letzten Saisonspiel gegen den SC Paderborn begrüßte Uwe Koschinat seine Mannschaft heute zurück auf dem Trainingsplatz am Südstadion. Neben vielen bekannten Gesichtern trainierten auch einige Neuzugänge das erste Mal mit.

In der Südstadt rollt endlich wieder der Ball. Heute bat Cheftrainer Uwe Koschinat die Spieler der Fortuna zum Trainingsauftakt. Nach einer Ansprache in der Kabine ging es für die Profis zum ersten Mal nach dem letzten Heimspiel am 12. Mai wieder auf den Rasen. Gegen 15:30 Uhr wurde die Mannschaft von den wartenden Fans begrüßt. Neben vielen bekannten Gesichtern trainierten auch schon ein paar Neuzugänge mit. Außenverteidiger Sebastian Schiek, den die Fortuna von der SG Sonnenhof Großaspach verpflichtet hat und der in der kommenden Saison mit der Nummer 17 auflaufen wird, war das erste Mal dabei. Ebenso Michael Eberwein, gekommen von der U23 von Borussia Dortmund, konnte schon die gesamte Einheit durchziehen. Seine Sprunggelenksverletzung aus dem Frühjahr hat der Stürmer soweit auskuriert. Nico Ochojski, der ebenso wie Koljic aus der U19 der Fortuna zur ersten Mannschaft gestoßen ist, komplettierte die Gruppe der neuen Gesichter. Beim Trainingsauftakt dabei war auch Neuzugang Benjamin Pintol, bei dem sich die Fortuna noch gedulden muss. Der Stürmer, der aus Halle nach Köln gekommen ist, laboriert aktuell noch an einer hartnäckigen Fußverletzung.
Ein gefühlter Neuzugang ist auch Maurice Exslager, der nach seinem erneuten Kreuzbandriss nun wieder in vollem Umfang mit der Mannschaft trainieren konnte. Neben ihm sind auch Kristoffer Andersen und Boné Uaferro, die beide den Großteil der vergangenen Saison ausfielen, wieder Teil des Mannschaftstrainings.
Zuschauen mussten heute beim Trainingsauftakt noch Dominik Ernst, Okan Kurt und Aaron Eichhorn. Ernst laboriert an Knieproblemen, deren Schwere in den kommenden Tagen gemeinsam mit der medizinischen Abteilung genauer erörtert werden. Kurt unterzog sich in der freien Zeit einer Operation der Nasenscheidewand, wird aber kurzfristig wieder mit der Mannschaft trainieren. Aaron Eichhorn muss sich kommenden Montag einer Operation am linken Sprunggelenk unterziehen. Wann er Fortuna-Trainer Uwe Koschinat wieder zur Verfügung steht, ist noch offen.

Bereits morgen, den 19.6., trainiert die Fortuna gleich doppelt. Die erste Einheit findet um 10 Uhr statt. Am Nachmittag um 15 Uhr geht es für die Profis ein weiteres Mal auf den Trainingsplatz. Der erste Härtetest erwartet die Fortuna am 23.6., wenn es um 11 Uhr zum Testspiel gegen die U21 des 1. FC Köln geht.

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
SV Lippstadt
Südstadion