News

Suheyel Najar verlässt den S.C. Fortuna Köln in Richtung Wiesbaden

Für den Topscorer der Regionalliga West ist nach zweieinhalb Jahren Schluss in der Südstadt. Suheyel Najar folgt dem Ruf aus der dritten Liga und schließt sich dem SV Wehen Wiesbaden an.

Acht Tore und 20 Torvorlagen in 37 Ligapartien in der Saison 2021/2022 sprechen eine klare Sprache und wecken natürlich auch Begehrlichkeiten bei Clubs aus höheren Ligen. Der vielseitig einsetzbare Offensivspieler war in den vergangenen zwei Spielzeiten eine verlässliche Konstante und brachte es in 69 Partien in der Regionalliga West und im Bitburger-Pokal auf 13 Treffer, sowie 35 Assists.

„Wir bedauern den Verlust von Su sehr. Wir verlieren unseren Topscorer und einen Unterschiedsspieler. Su hinterlässt eine Lücke“, kommentiert Matthias Mink die Personalie Suheyel Najar.

Najar zu seinem Wechsel:
„Zunächst einmal möchte ich mich bei der Mannschaft, dem Trainerteam, Staff, Vorstand und nicht zuletzt den Fans für die sehr intensiven zweieinhalb Jahre bedanken. Neben vielen Höhen und Tiefen werden mir vor allem das familiäre Umfeld und die positiv verrückte Kabine in Erinnerung bleiben. Für mich ist nun der Zeitpunkt gekommen, den nächsten Schritt zu gehen und mich sportlich weiterzuentwickeln. Ich wünsche dem Verein und der Mannschaft alles erdenklich Gute und werde mich sicherlich auch in Zukunft im Südstadion blicken lassen.“

Doch bevor der gebürtige Kölner seine Heimatstadt verlässt, richtet er seinen Blick auf das anstehende Stadtderby gegen seinen Ex-Verein:
„Für mich persönlich und auch für die Mannschaft hat das Pokalfinale einen hohen Stellenwert. Aus diesem Grund verspreche ich, alles daran zu setzen, am 21. Mai den Pokal in Höhenberg in die Höhe zu stemmen.“

Wir bedanken uns bei Su für seinen Einsatz im Trikot der Fortuna und wünschen ihm für die Zukunft und seine persönlichen Ziele alles Gute.

Maach et joot, Su!

Nächste Begegnung
0:2
Fortuna Köln
Viktoria Köln
Sportpark Höhenberg