News

Siegesserie gerissen – Fortuna spielt nur 1:1-Unentschieden gegen den FC Kray

 

Die Siegesserie der Fortuna ist mit dem heutigen Heimspiel gegen den FC Kray gerissen. Gegen den Aufsteiger aus dem Osten Essens reichte es für die Koschinat-Elf nur zu einem 1:1-Unentschieden. Dominik Hotoglu hatte die Gäste in der ersten Halbzeit in Führung gebracht (29.). Silvio Pagano erzielte nach 56 Minuten den Ausgleich für die Südstädter.

Im Vergleich zum Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen II vor sieben Tagen veränderte Uwe Koschinat seine Anfangs-Elf auf zwei Positionen. Oliver Laux und Massimo Cannizzaro rückten in die Startformation. Die Fortuna agierte zunächst leicht verändert in einem offensiveren 3-5-2-System. Die Umstellungen schienen sich auch zunächst auszuzahlen. Die Mannschaft präsentierte sich in den Anfangsphase sehr druckvoll und erspielte sich direkt zahlreiche Chancen. Cannizzaro (5.) und Nottbeck (14.) per Kopf, sowie Eric Schaaf (9.) mit einem beherzten Schuss aus kurzer Distanz prüften den FC-Torwart Omar Allouche. Die erste Drang-Periode der Fortuna überstanden allerdings die Gäste aus Essen und sorgten dann für einen echten Schock bei den 915 Zuschauern im Südstadion. Mit der ersten echten Offensivaktion konnte der kurz zuvor eingewechselte Dominik Hotoglu den Führungstreffer erzielen (29.). Die Fortuna-Defensive war sich in dieser Situation nicht einig und der Krayer Stürmer konnte aus kurzer Distanz den chancenlosen Andre Poggenborg überwinden – 0:1.

Dieser Treffer sorgte nicht nur bei den Zuschauern für Nervosität. In der Schlussphase der ersten Halbzeit wollte den Kölnern keine Offensiv-Aktion mehr gelingen. Die Koschinat-Elf hätte sich auch nicht beschweren können, wenn sie mit einem höheren Rückstand in die Pause gegangen wäre. Ketsatis hatte den zweiten Essener Treffer auf dem Kopf aber sein Versuch aus fünf Metern ging über das Tor. Somit blieb es beim 0:1-Zwischenstand aus Kölner Sicht.

Uwe Koschinat reagierte in der Pause. Mit Ozan Yilmaz brachte der Chefcoach einen kreativen Spieler für die zweiten 45 Minuten. Zudem agierte die Mannschaft in der Defensive wieder mit einer gewohnten Viererkette. Es dauerte keine elf Minuten, da schaffte die Fortuna den Ausgleich. Nach einer gelungen Aktion und feinen Vorarbeit von Michael Kessel, hämmerte Silvio Pagano den Ball aus zehn Metern kompromisslos in die kurze Ecke (56.) – 1:1. Für den Italiener war es bereits der neunte Saisontreffer.

Es war der Startschuss für die beste Phase der Fortuna. Die Mannschaft um Kapitän Lukas Nottbeck drängte jetzt auf den Führungstreffer. In der 62. Minute gab es dann einen großen Aufschrei im Südstadion. Nach einer Hereingabe von Kessel soll ein Krayer Abwehrspieler den Ball mit der Hand im Sechzehner geklärt haben. Schiedsrichter Sören Storks lies aber weiterspielen. Die beste Möglichkeit zum Siegtreffer vergab kurze Zeit später Daniel Flottmann nach einer Ecke von Christian Pospischil. Der Kopfball des Innenverteidigers ging denkbar knapp am langen Pfosten vorbei (79.).   

In der Schlussphase wurde das Spiel sehr zerfahren. Die Krayer verteidigten leidenschaftlich um den eigenen Sechzehner, die Fortuna schaffte es nicht mehr eine klare Torchance herauszuspielen. Dementsprechend mussten sich die Südstädter mit einem Punkt zufriedengeben. Am nächsten Wochenende wartet dann die U23 vom FC Schalke 04.

Alle Stimmen zum Spiel, die gesamten 90 Minuten im ReLive und die Video-Zusammenfassung findet ihr wie immer hier. 

So spielte die Fortuna: Poggenborg – Laux, Flottmann, Zinke (65. Lejan (85.Ende)) – Nottbeck, Pospischil – Pagano, Kessel, Schaaf (46. Yilmaz) – Kraus, Cannizzaro

Tore: 0:1 Hotoglu (29.), 1:1 Pagano (56.)    


 

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
KFC Uerdingen
Südstadion