News

Sieg im Topspiel

In einer intensiven Partie sicherte sich die Fortuna im Topspiel gegen Preußen Münster am Freitagabend einen wichtigen 3:2 Heimsieg. In der ersten Halbzeit traf Sascha Marquet in der 17.Minute (1:0). Kurz vor der Pause glichen die Gegner zum 1:1 aus. In der zweiten Hälfte konnte Lanius per Kopf zum 2:1 erhöhen (73. Minute). Nach guter Vorarbeit von Ubabuike schoss Hoffmeier in der 75. Minute ein Eigentor und erhöhte auf 3:1. In der 83. Minute schoss Preußen Münster das 3:2 und damit den Endstand des Spiels.

Das Spiel startete gleich rasant, mit dem etwas besseren Beginn für die Gäste aus dem Münsterland, die die kleinen Nachlässigkeiten der Fortunen im Spielaufbau jedoch nicht zu zwingenden Chancen umsetzen konnten. Im Gegenzug gelang es dem Südstädtern über die flinken Offensivspieler in die gegnerische Hälfte einzudringen. So konnte der Münsteraner Alexander Langlitz schon früh den startenden Najar nur noch mit einem taktischen Foul stoppen und sah verdient die gelbe Karte (3.Min). Die Fortuna kam immer besser ins Spiel und hatte nach einer Viertelstunde schon die Chance auf die frühe Führung. Owusu steckte den Ball auf Marquet durch, der über die linke Seite in den 16er eindrang und quer auf Harnafi legte. Harnafi wurde noch entscheidend beim Schuss gehindert, sodass sich die Fortunen für diese schön herausgespielte Aktion nicht belohnten. Nur wenige Minuten später konnten die zahlreichen Fans, die es mit der Fortuna halten doch noch jubeln. Najar setzte sich über rechts hervorragend durch, traf mit seinem Schuss jedoch nur den linken Pfosten. Marquet schaltete am schnellsten und stand für den zweiten Ball goldrichtig, sodass er den frühen Führungstreffer erzielen konnte. Auch nach der Führung machte die Fortuna nach vorne weiterhin gehörig Druck, sodass auch ein weiterer Treffer nicht unverdient gewesen wäre. Nach Ballverlust der Kölner kamen die Gäste über Schwadorf und seine Chance in der (32.) zum fast sicher geglaubten Ausgleich. Aus fast sieben Metern kam der Mittelfeldmann frei zum Schuss und knallte das Spielgerät in den Kölner Nachthimmel. Zwei Minuten später kam Marquet im Sechzehner an den Ball, verpasste mit seinem Abschluss aber denkbar knapp die 2:0 Führung (34.). In den letzten zehn Minuten setzten die Gäste nochmals zu einer Schlussoffensive an und nutzten diese in der 43. durch Julian Schauerte zum 1:1 Ausgleich, der auch gleichzeitig der Pausenstand bedeutete.

Beide Mannschaften gingen ohne Wechsel in die zweite Hälfte der Partie. Direkt zu Beginn bekam Najar den Ball, lief tief in die gegnerische Hälfte und legte nach rechts auf Dieckmann ab. Dieser flankte in die Mitte, jedoch landete der Ball über dem Tor im Aus (47.Minute).
Im weiteren Spielverlauf versuchten die Kölner immer wieder in Richtung Tor der Gäste zu kommen, wurden jedoch beim Torschuss immer wieder durch die Gegner gehindert.
Nach einer Ecke von der linken Seite, kam Lanius mit dem Kopf an den zentral gespielten Ball. Der Kopfball saß und erhöhte auf 2:1 für die Südstädter (72.Minute). Die Kölner blieben am Drücker und Ubabuike ging im Alleingang nach vorne auf das Tor der Preußen und schoss aufs Tor. Hoffmeier probierte den Ball noch zu retten, schoss jedoch ins eigene Tor und brachte die Fortunen mit 3:1 weiter in Führung (75. Minute).
Das Spiel blieb auch weiter intensiv. In der 81.Minute ging Ubabuike wieder im Alleingang in Richtung gegnerisches Tor. Kurz hinter dem Sechszehner zog er ab, doch der Ball ging links am Tor vorbei.
Kurz darauf war Preußen Münster am Drücker und nach Unaufmerksamkeit der Kölner verkürzte Bindemann auf 3:2 (83.Minute).
Auch die letzten Minuten blieben spannend und Münster versuchte noch den Ausgleich zu schaffen, doch die Kölner blieben standhaft und konnten das Topspiel im Südstadion mit einem 3:2 Sieg für sich sichern.

Am kommenden Spieltag ist die Fortuna auf Schalke zu Gast. Im neuen Parkstadion ist am Dienstag, den 12.10.2021 um 14 Uhr Anpfiff.

Nächste Begegnung
vs.
Sportfreunde Lotte
Fortuna Köln
Stadion am Lotter Kreuz