News

Punkteteilung mit dem KFC Uerdingen

Leon Demaj sicherte der Fortuna mit seinem Treffer das Unentschieden gegen den KFC Uerdingen 05. Kurz vor der Halbzeit gingen die Gastgeber in Führung, die die Fortunen in der zweiten Hälfte egalisierte.

Mit folgender Elf ging es in die Partie: Weis, Dieckmann, Marquet, Batarilo, Demaj, Dej, Owusu, Itter, Najar, Löhden, Thaqi.
Bereits zu Beginn der Partie zeigten die Krefelder durch ein sehr körperbetontes Spiel, dass sie es der Fortuna schwer machen würden. Schon früh drangen die Gastgeber mehrfach tief in die Kölner Hälfte vor. Die hinteren Reihen der Fortuna waren aufmerksam und ließen kaum etwas zu. So bauten die Fortunen das Spiel immer wieder von hinten neu auf und versuchten in den gegnerischen Strafraum zu kommen. André Dej brachte in der 18. Minute den ersten entscheidenden Abschluss. Aus gut 25 Metern vor dem Tor zog er ab und traf unglücklicherweise den Pfosten. Auch bei Mike Owusu war das Glück nicht auf seiner Seite . Er bekam das Spielgerät von Demaj vorgelegt und traf das Netz von außen (32.Min). Abdul Fesenmyer sorgte mit seinem Lattenschuss in der 40. Minute für eine Schrecksekunde vor dem Kölner Tor. Bis zur Halbzeit machte der KFC weiter Druck und zwang die Kölner zu kleinen Fehlern. Diese nutzten sie aus und spielten von der linken Seite den Ball auf dem im Zentrum stehenden Fesenmeyer. Er kam wieder zum Abschluss und ließ André Weis keine Chance (43.Min). So ging der KFC Uerdingen mit der Führung in die Pause. 

Mit zwei Wechseln ging es für die Fortuna weiter. Mike Owusu und Pascal Itter blieben in der Kabine. Für die beiden kamen Maik Kegel und Jean-Marie Nadjombe ins Spiel. Nach der Pause kamen die Fortunen etwas besser in die Partie und erzeugten mehr Druck nach vorne. Doch auch der KFC verteidigte weiter gut, sodass die Kölner kaum Großchance herausspielen konnten. Nach knapp 70 Minuten stellten die Kölner um.  Der eingewechselte Kai Försterling nahm die Rolle von Jannik Löhden ein, der in die vorderen Reihen rotierte. Nach der Umstellung gelang es den Kölnern immer wieder entscheidend vor das gegnerische Tor zu kommen, doch das Tor ließ weiter auf sich warten. In der 81. Minute brachte Leon Demaj den ersehnten Ausgleich. Wie aus dem Nichts kam er zum Abschluss und legte den Ball an Schlussmann Jovic vorbei ins Tor. Die Fortunen kämpften bis zur letzten Minute, um den vermeintlichen Siegtreffer zu erzielen. Doch es gelang ihnen nicht mehr über ein Unentschieden hinauszukommen.

Nun heißt es für die Kölner ein paar Tage durchzuatmen und Kräfte zu sammeln, bevor es in der kommenden Woche mit der Vorbereitung auf das Heimspiel gegen SC Wiedenbrück weiter geht.

Nächste Begegnung
0:1
Fortuna Köln
1. FC Bocholt
Bezirkssportanlage Köln-Chorweiler