News

Punkteteilung im Kölner Stadtduell

Nachdem Leon Demaj die Fortuna per sehenswertem Treffer in Führung brachte, legte Sascha Marquet in der 61. Minute nach. Die Geißböcke kamen jedoch nochmal zurück und Hendrik Mittelstädt egalisierte mit seinem Doppelpack, den Spielstand zum 2:2 Unentschieden.

Mit folgender Elf ging es für die Fortuna ins Stadtduell: Weis, Dieckmann, Rumpf, Marquet, Demaj, Kegel, Owusu, Försterling, Fünger, Hölscher, Löhden.
Bereits zu Beginn der Partie versuchten die Gastgeber Akzente nach vorne zu setzen. Dies bemerkten die Fortunen schnell und arbeitet entscheidend dagegen. So sicherten sich die Südstädter im Laufe des Spiels immer häufiger den Ball und nährten sich dem gegnerischen Tor an.  Nach 20 Minuten gelang es der Fortuna entscheidend nach vorne zu kommen. Demaj wurde über den rechten Flügel nach vorne geschickt und hatte keinen Gegenspieler in der Nähe. Aus rund 15 Meter zog er ab und sorgte mit seinem sehenswerten Treffer für die Führung. Bereits nach 25 Minuten mussten die Fortunen den ersten Wechsel vornehmen. Sören Dieckmann wurde durch Jean-Marie Nadjombe ersetzt. Trotz gutem Defensivspiel der Fortuna gelang es den Geißböcken in der 33 Minute eine Lücke zu finden. Nach einem Einwurf dribbelte Thomas Kraus hinter die Abwehrkette und kam zum Abschluss, doch André Weis lenkte den Ball in letzter Sekunde mit dem Fuß ins Toraus. Bis zur Halbzeit setzte die Fortuna die Geißböcke immer wieder entscheidend unter Druck und zwang sie zu kleinen Ungenauigkeiten. Diese wurden genutzt, um sich in die gegnerische Hälfte vorzuarbeiten.

Die Fortuna ging ohne einen weiteren Wechsel in den zweiten Durchgang und machte dort weiter, wo sie vor dem Halbzeitpfiff aufgehört hatten. So hätten sie unmittelbar nach Wiederbeginn die Führung ausbauen können. Über die rechte Seite arbeiteten sich die Fortunen nach vorne. Mike Owusu legte den Ball auf den in der Mitte stehenden Sascha Marquet ab. Dieser schoss den Ball flach ins Tor, doch sein Treffer wurde als Abseitstor gewertet. Auch weiterhin blieb die Partie spannend. Immer wieder kam die Fortuna zu Abschlüssen, doch für ein weiteres Tor reichte es zunächst nicht. In der 61. Minute steckte Maik Kegel, nach einem Pass von Jannik Löhden, den Ball auf Sascha Marquet durch. Er drang hinter die Abwehr der Geißböcke und ließ Jonas Urbing mit seinem Torschuss keine Chance. Doch für den FC war das Spiel noch nicht gegessen und sie bauten immer weiter viel Druck auf die Fortunaspieler auf. Nach einer Ecke wurde der Ball zunächst von den Südstädter entschärft blieb jedoch in den Reihen des FC. David Winke traf mit seinem Schuss aus der Distanz den Pfosten. Hendrik Mittestädt konnte das abgeprallte Spielgerät verwerten und verkürzte auf 1:2 (67.Min). Knapp zehn Minuten später kamen die Geißböcke dem Tor der Fortuna wieder sehr nahe. Nach einer Flanke bekam Mittelstädt den Ball von Ricardo-Oliver Henning quer gelegt und erzielte den Ausgleichstreffer. Kurz darauf versuchte die Fortuna nach einem starken Spielzug von Najar und Batarilo nachzulegen, doch Demaj verfehlte das Tor, nach dem Zuspiel, denkbar knapp. Der Fortuna gelang es trotz vieler Versuche in den letzten Minuten nicht mehr, den vermeintlichen Siegestreffer im Stadtduell zu erzielen.

Am kommenden Samstag geht es im Traditionsduell gegen TSV Alemannia Aachen weiter. Um 14 Uhr ist Anstoß im Südstadion.

Nächste Begegnung
0:1
Fortuna Köln
1. FC Bocholt
Bezirkssportanlage Köln-Chorweiler