News

Punkteteilung im Fortunen-Duell

Am Sonntag war die Fortuna Düsseldorf U23 zu Gast im Südstadion. Die 1850 Zuschauer sahen im Fortunen-Duell keine Tore und auch nur wenige zwingende Torchancen. Die Fortuna aus Köln musste das Spiel außerdem zu zehnt beenden, da Harnafi in der 94. Spielminute nach einem taktischen Foul, die gelb-rote Karte sah.

Die Kölner Fortuna startete gut in die Partie mit einer frühen guten Chance: Poggenberg flankte in den Strafraum, Marquet passte weiter auf Najar, doch dessen Abschluss wurde von Gorka pariert. Im Gegenzug versuchten die Düsseldorfer Niemiec mit einem langen Pass in eine Schussposition zu bringen, aber Weis hatte aufgepasst und fing den Ball ab. In der neunten Spielminute setzte Marquet sich gegen drei Düsseldorfer durch und zog aus der Entfernung ab, der Ball flog klar über das Tor. Danach war die Zwote besser im Spiel und hatte in der 14. Minute die beste Chance der ersten Halbzeit: ein Kopfball von Fink flog gefährlich in Richtung Tor, aber Weis parierte überragend und konnte auch den Nachschuss von Fink abwehren. Die anschließende Ecke für F95 konnten die Südstädter klären. Auf der anderen Seite brachte Najar eine Ecke von rechts in den Strafraum, der anschließende Kopfball von Löhden ging nur knapp über das Tor. In der 29. Spielminute foulte Poggenberg Niemiec, den fälligen Freistoß brachte Sieben direkt aufs Tor, Torwart Weis klärte mit Hilfe der Latte. Die Ecke fing Weis dann sicher. Einige Minuten später flankte Nadjombe auf Dieckmann, doch Oberdorf hatte aufgepasst und klärte die Situation. Vor der Pause hatten die Südstädter noch eine Ecke, die Zwote konnte klären und so gingen die Mannschaften torlos in die Pause.

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten ebenfalls der Fortuna aus Köln: der eingewechselte Mike Owusu setzte sich gegen die halbe Düsseldorfer Hintermannschaft durch und schoss aus rund 18 Metern, der Schuss ging jedoch rechts vorbei. In der 48. Spielminute flankte Najar in den Strafraum, Gorka im Tor der Zwoten konnte direkt vor Imbongo klären. Bereits eine Minute später schoss Owusu erneut auf das Tor, dieses Mal ging der Schuss deutlich vorbei. Nach einem langen Einwurf von Poggenberg hatten die Südstädter gleich mehrere Gelegenheiten, die Düsseldorfer bekamen allerdings immer ein Bein dazwischen. Die Fortuna aus Köln war weiterhin besser im Spiel. Nach einem langen Ball auf Owusu macht der Mittelfeldspieler einige Meter und legte dann auf Nadjombe ab, dessen Abschluss konnte Gorka parieren. In der 61. Spielminute spielte Försterling einen sehr guten Ball auf Najar, der eine Ecke rausholen konnte. Die Ecke von rechts brachte allerdings nichts ein, der Abschluss landete auf dem Tor. Im Gegenzug spielte Sieben einen guten Pass auf Hirschberger, den Torschuss von Hirschberger parierte Weis sehr gut. Es folgte gleich die nächste Gelegenheit, doch Lanius und Löhden entschieden die zwei gegen zwei Situation für sich. Danach waren die Kölner wieder besser im Spiel und versuchten den Siegtreffer zu erzielen. Eine Ecke von Najar wird zur erneuten Ecke geklärt, danach gab es noch eine Ecke, die F95 klären konnte. In der 86. Spielminute folgte der nächste Abschluss für die Südstädter durch Najar, den Gorka im Tor der Düsseldorfer sicher parierte. In der Nachspielzeit flankte Poggenberg auf Harnafi, dessen Kopfball konnte Gorka ebenfalls parieren. Kurz vor Abpfiff zog Harnafi ein taktisches Foul und erhielt dafür die gelbe Karte. Da er bereits gelb gesehen hatte, zeigte ihm der Schiedsrichter die gelb-rote Karte und die Kölner waren für den Rest des Spiels in Unterzahl. Danach gelangen keinem mehr der Siegtreffer und das Rheinduell endete 0:0.

In der nächsten Woche gastieren die Südstädter in Duisburg. Im PCC-Stadion heißt der Gegner am Samstag um 14 Uhr VfB Homberg.

Nächste Begegnung
vs.
SC Rot-Weiß Oberhausen
Fortuna Köln
Stadion Niederrhein