News

Mit Zartbitter e.V. ein Zeichen setzen

Seit dem vergangenen Spiel setzt die Fortuna bei den Spielen der 1. Mannschaft in der Regionalliga West ein sichtbares Zeichen. Erstmals zierte das Logo von Fortunas sozialer Initiative Zartbitter e.V. die Hosen der Spieler.

„Als Kontaktstelle, die sowohl für Mädchen, als auch für Jungen Aufklärung leistet, passt es für mich sehr gut zusammen, dass die Spieler nun das Logo auf den Hosen tragen“, sagt Ursula Enders, Mitglied des Vorstands und aktuelle Geschäftsführerin.

Bereits seit drei Jahren arbeiten die Fortuna und Zartbitter e.V. Hand in Hand und setzen nun gemeinsam in der Regionalliga West ein Zeichen. Zartbitter ist eine der ältesten Kontakt- und Informationsstellen gegen sexuellen Missbrauch in Deutschland, die sowohl betroffenen Mädchen als auch Jungen Unterstützung anbietet.

Nun also ziert das Logo der sozialen Initiative die Hosen der Profimannschaft. Möglich gemacht wurde dies auch Dank der Unterstützung von Wolfgang Warmsbach.

Die Premiere der Hosen gegen Aachen war erst der Startschuss weiterer Aktionen. So steht das Spiel gegen Rot-Weiss Essen am Wochenende des 4. Aprils im Zeichen von Zartbitter. Für jeden Zuschauer, der an diesem Tag das Stadion besucht, spendet die Sparda-Bank 1,00 Euro. Während des Spiels wird es eine Scheck-Übergabe geben.

„Jeder Fortune, der gegen Rot-Weiss Essen ins Stadion kommt, unterstützt demnach nicht nur die Fortuna, sondern auch die Aufklärung über sexuellen Missbrauch bei Jungen und Mädchen“, sagte Benjamin Bruns, Geschäftsführer der Fortuna, der gemeinsam mit Alexander Kürten das Projekt damals zur Fortuna brachte.

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Borussia Dortmund U23
Südstadion