News

Fortuna trauert um Ilse und Josef Noé

Am vergangenen Montag ist das Fortuna Urgestein Josef Noe im Alter von 81 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit im Kreise seiner Familie in der Uni-Klinik Köln verstorben.

Seit nunmehr fast 50 Jahren bekleidete Josef Noé fast ohne Unterbrechung verschiedene Ämter beim S.C. Fortuna Köln. Bevor er 1979 das Amt des Jugendleiters übernahm, war er bereits als Trainer der Jugend- und Amateurabteilung tätig. Bis zuletzt war er als Schatzmeister in der Jugendabteilung sowie als stellvertretender Vorsitzender des Jugendfördervereis aktiv. Dabei konnte er auch immer auf die Unterstützung seiner Frau Ilse bauen, die insbesondere im Förderverein eingebunden war. Auch sie ist in diesen Tagen verstorben.

"Der Tod von Ilse und Josef Noé hinterlässt eine riesengroße Lücke, die wir in dieser Form nie füllen können. Sie haben all das ausgestrahlt, für das der Verein steht. Ihr Einsatz für den Verein war unbezahlbar," so Jugendleiter Norbert Ludwig."

 "Mit Josef verlieren wir eine absolute Identifikationsfigur.  Als Norbert und ich damals in der D- bzw. E-Jugend spielten, trainierte Josef die beiden Mannschaften. Der Kontakt zwischen ihm, Ilse und uns ist seitdem nie abgerissen - genauso wenig wie ihre Liebe zur Fortuna. Wir wünschen den Hinterbliebenen viel Kraft und alles Gute," so Präsident Hanns-Jörg Westendorf.

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Borussia Dortmund U23
Südstadion