News

Mit Halbem Dutzend in Runde 2 - Fortuna mit souveränem 6:0 in Wachtberg

Fotorgaf: Florian Fischer

Mit einem konzentrierten Auftritt zieht die Fortuna in die 2. Runde des Bitbruger-Pokals ein. Dabei gab Alibaz per Freistoß früh den Dosenöffner in der Partie. Mit flottem Offensivfussball kontrollierte der Drittligist anschließend die Partie. Engelman, Brasnic, Röcker, Theisen und Koruk schossen mit teils sehenswerten Toren schließlich den 6:0-Erfolg.

Mit einer Dreierkette begann die Fortuna im 3-5-2 in Wachtberg und versuchte direkt Kontrolle auf die Partie zu bekommen. Die erste Duftmarke setzte aber der Bezirksligist mit einem Freistoß von Tiemeyer (3.). Auf sehr kleinem Kunstrasenplatz im Waldstadion Berkum bekam der Drittligist zunächst keine Kontrolle. Wachtberg nutzte die Gegebenheiten, um den Raum eng zu machen. Mit der ersten Aktion gingen die Südstädter aber in Front, als Alibaz einen Freistoß humorlos ins Tor setzte (13.). Um ein Haar gelang dem Bezirksligisten in Person von Sylla zwar die direkte Antwort (14.). Mit der Führung bekam die Fortuna aber mehr Zugriff auf die Partie und hatte das Geschehen im Griff. Einzig Torchancen waren rar gesät, auch wenn nach einem schnellen Einwurf Theisen mal aussichtsreich zum Schuss kam (27.). Mit dem bis dato besten Spielzug erhöhte die Fortuna aber folgerichtig auf 2:0, als ein Schuss von Englman abgefälscht wurde und ins Tor kullerte (29.). Nun kippte das Spiel vollständig in Richtung der Fortuna, die durch Alibaz und Röcker dicke Möglichkeiten auf das schnelle 3:0 hatte (32./35.). Das besorgte dann schließlich Brasnic, der einen schnellen Angriff über Engelman und Alibaz sicher im Tor unterbrachte (43.). Mit der souveränen 3:0-Führung ging es für die Fortuna in die Kabine.

Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich der Drittligist voll konzentriert und seriös: Mit einem flotten Angriff über mehrere Stationen spielten die Kölner Röcker frei, der nur noch ins leere Tor einschieben musste - 4:0 (51.). Wachtberg gelangen gegen eine konzentrierte Fortuna-Defensive keine Entlastungsangriffe. Vielmehr war die Fortuna in Person von Brasnic dem nächsten Tor näher (58.). Als nächstes durfte sich Theisen probieren, aber er scheiterte am Wachtberger Keeper Kickel (75.). Die Partie lief aber eher unspektakulär dem Ende entgegen. Bender, Bösing und Schneider verpassten in der Schlussphase ein noch höheres Ergebnis (81./82.). Von Wachtberg kam allerdings nichts erwähnenswertes, sodass die Fortuna das am Ende nüchtern über die Bühne brachte. Vielmehr sorgten der auffällige Theisen und der eingewechselte Koruk mit dem schnellen 5:0 und 6:0 in der Schlussminute für den deutlichen Endstand (90.). So zieht die Fortuna mit dem 6:0-Sieg in die 2. Runde ein.

In der 3. Liga geht es für die Kölner am nächsten Sonntag weiter. Dann geht es um 14 Uhr zum FSV Frankfurt.

So spielte die Fortuna:

Boss - Flottmann - Schneider - Hörnig -Engelman - Stoffels - Theisen - Röcker (81. - Koruk) - Alibaz (76. - Bender) - Bösing - Brasnic

Tore:

0:1 - Alibaz (13.)

0:2 - Engelman (29.)

0:3 - Brasnic (43.)

0:4 - Röcker (51.)

0:5 - Theisen (90.)

0:6 - Koruk (90.)

Gelbe Karten

SV Wachtberg: Schlender  (40.)

Fortuna Köln: keine

Zuschauer: keine Angaben

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
SV Lippstadt
Südstadion