News

Kwame und Sievers zurück im Mannschaftstraining

 

Pro Physio Rink präsentiert den Verletztenreport: Das Verletztenlager der Fortuna lichtet sich: So kehrten Kusi Kwame und Jan-Andre Sievers zurück ins Mannschaftstraining. Zudem verläuft die Heilung von Bender und Kialka nach Plan.

Am vergangenen Samstag gegen Energie Cottbus fehlten beide noch auf Grund von Zerrungen, am Dienstag stiegen Kwame und Sievers aber bereits wieder ins Mannschaftstraining ein. Damit erweitern sich die personellen Möglichkeiten für Fortuna-Trainer Uwe Koschinat. „Jan und Kusi haben das Training wieder aufgenommen und stehen für einen Einsatz im Pokal gegen Inde Hahn somit zur Verfügung“, bestätigt auch Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung. Beim 3:0-Erfolg gegen Energie Cottbus rückte Dennis Engelman zuletzt in die Startformation und erfüllte seine Aufgaben mehr als ordentlich: „Großes Kompliment an Dennis, der Michel heute mit Ball hervorragend verteidigt hat und da sehr aufmerksam war“, zeigte sich Koschinat nach dem Spiel mit dem 19–Jährigen zufrieden.

Neben den beiden Rückkehrern Kwame und Sievers gibt es zudem auch positive Meldungen von Bender und Kialka. So verläuft die Heilung von Kialka, der an einem Teilriss des Innenbandes laboriert, planmäßig. Auch Bender, dessen Bruch in der Mittelhand konservativ behandelt wird und mit einer Schiene versorgt ist, liegt soweit im Soll: „Alle bisherigen Kontrolluntersuchungen bei Mannschafts­arzt Christoph Bruhns im Eduardus Krankenhaus verliefen sehr zufriedenstellend. Lars wird aber voraussichtlich noch etwa drei Woche brauchen“, beschreibt Osebold den Stand bei Bender.

Nach wie vor warten muss die Fortuna hingegen noch für einige Zeit auf Flottmann und Yilmaz, die beide weiterhin täglich Rehabilitationsmaßnahmen absolvieren.

Nächste Begegnung
0:1
Fortuna Köln
1. FC Bocholt
Bezirkssportanlage Köln-Chorweiler