News

Kessel mit erfolgreicher Arthroskopie

 

Am vergangenen Freitag unterzog sich Michael Kessel erfolgreich einer Arthroskopie im Sprunggelenk. Der Mittelfeldakteur darf in den nächsten Wochen sein Bein nicht belasten und wird der Fortuna wie Andersen für mehrere Monate fehlen.

Nach seinem Anriss des vorderen Außenbandes sowie einer Knorpelabsplitterung im rechten Sprunggelenk unterzog sich Michael Kessel im Eduardus Krankenhaus am vergangenen Freitag einer Arthroskopie. Mannschafts­arzt Christoph Bruhns konnte dabei den Knorpeldefekt erfolgreich versorgen und ein freies Knorpelstück entfernen. „Michael darf sein betroffenes Bein nun für sechs Wochen nicht belasten. Einen genauen Zeitpunkt, wie lange er fehlen wird, gibt es nicht. Er wird uns aber für mehrere Monate nicht zur Verfügung stehen“, äußert sich Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung, zu Kessels Ausfallzeit. „Michael wird in den nächsten Tagen aber bereits die ersten Rehabilitations-Maßnahmen aufnehmen.“ Damit gesellt sich Kessel zu Andersen und Yilmaz, die der Fortuna auch nach dem Trainingsauftakt am 5. Januar noch für einige Zeit fehlen werden.

Dafür dürften Fink und Oliveira Souza zum ersten Training im neuen Jahr wieder mit dabei sein. Linksverteidiger Fink verpasste das Heimspiel gegen den Halleschen FC aufgrund einer Knieprellung. Der 19-Jährige Oliveira Souza musste beim letzten Pflichtspiel im Jahr 2014 ebenfalls aussetzen, nachdem ihn ein grippaler Infekt in der letzten Trainingswoche zum Pausieren zwang.

Zudem wird auch Daniel Flottmann am 5. Januar wieder vollständig ins Mannschaftstraining einsteigen und der Fortuna dann wieder für den Spielbetrieb zur Verfügung stehen. 

Nächste Begegnung
vs.
Alemannia Aachen
Fortuna Köln
Sportpark Nord Bonn