News

Hartmann und Bröker mit Doppelpacks - Fortuna mit souveränem 7:1 in Wachtberg

Mit einem Kantersieg steigt die Fortuna in den Pokal ein: 7:1 hieß es am Ende beim SV Wachtberg. Bereits in Halbzeit eins stellte die Fortuna mit einem klaren 4:0 die Weichen in Richtung Runde zwei.

Der SV Wachtberg begann mutig und konnte sich zu Beginn der Partie ein ums andere mal in der Kölner Hälfte zeigen. Den besten Abschluss hatte dabei Yildirim aus der zweiten Reihe (7.). Die Fortuna versuchte nach und nach aber die Spielkontrolle an sich zu reißen - mit Erfolg: So probierte Kegel mit schnellen Bällen hinter die letzte Linie für Torgefahr zu sorgen. Das 1:0 entsprang aber nach einem Ballgewinn von Hartmann. Der spielte Schiek frei und dessen Querpass brachte Bröker am langen Pfosten im Tor unter (12.). Es schien, als liefe alles seine Bahnen, ehe Bruhns für Aufregung sorgte: Eine Unachtsamkeit des Kölner Keepers wurde mit einem Pfostentreffer von Prause fast bestraft (15.). Anschließend zog die Fortuna aber die Zügel wieder an: Nach einem langen Pass von Ruprecht umkurvte Hartmann Wachtbergs Schlussmann - 2:0 (21.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später brachte erneut Hartmann ein Zuspiel von Ochjski am kurzen Pfosten zum Doppelpack unter (23.). Anschließend wurde es ruhiger bis kurz vor der Pause: Dann ließ Kurt mal einen Schuss aus der Distanz los. Die anschließende Ecke brachte Koljic aus der zweiten Reihe noch einmal auf das Tor, ehe Ruprecht den Abpraller vom Torwart zum 4:0 abstauben konnte (35.). Auch wenn Wachtberg sich um einen Anschlusstreffer bemühte, ging es mit der deutlichen Fortuna-Führung in die Kabine. Es war eine souveräne erste Halbzeit des Drittligisten - da schmeckte den anwesenden Fortuna-Fans auch das Pausenkotelett.

Nach dem Seitenwechsel schien die Messe gelesen, es passierte nicht mehr wirklich viel. Die Fortuna lies den Ball laufen, ohne aber mit letzter Konsequenz auf das nächste Tor zu gehen. Wachtberg mühte sich offensiv, prallte aber letztlich immer wieder an Kyere und Ruprecht ab. Eine knappe Viertelstunde sorgte ein Angriff über rechts dann noch einmal für Aufsehen, aber Kurt bekam die Hereingabe von Ernst nicht auf das Tor (76.). Im Gegenzug musste Bruhns nach einem Distanzschuss von Prause dann noch einmal aktiv werden (77.). Schließlich änderte sich doch noch einmal der Spielstand: Nach Hereingabe von Ochojski brachte Bröker den Ball im zweiten Versuch im Tor unter und zog damit mit Hartmanns Doppelpack gleich (81.). Dann wurde es doch noch einmal laut im Berkumer Waldstadion: Mit einem sehenswerten Distanzschuss gelang Schilling der Ehrentreffer für die Gastgeber (85). Im Gegenzug stellte Ceylan nach Doppelpass mit Bröker den alten Abstand wieder her (87.). Den Schlusspunkt setzte schließlich der eingewechselte Ernst: Nach der Auswechslung von Kegel als Kapitän unterwegs, besorgte Ernst das  I-Tüfelchen, als er alleine vor dem Tor auftauchte, Wachtbergs Keeper umkurvte und zum 7:1-Endstand einschob (89.).

 

Daten zum Spiel:

So spielte die Fortuna:

Bruhns - Ochojski, Kyere, Ruprecht, Koljic - Schiek (58. - Ernst), Kurt, Kegel (72. - Scheu), Celyan - Bröker, Hartmann (58. - Uaferro)

Tore:

0:1 - Bröker (12.)

0:2 -  Hartmann (21.)

0:3 - Hartmann (23.)

0:4 - Ruprecht (35.)

0:5 - Bröker (81.)

1:5 - Schilling (85.)

1:6 - Ceylan (87.)

1:7 - Ernst (89.)

Gelbe Karten:

SV Wachtberg: Yildirim

Zuschauer: keine Angaben

Nächste Begegnung
vs.
Preußen Münster
Fortuna Köln
Stadion Münster