News

Glückwunsch Uwe – Endlich wird Deine exzellente Arbeit überregional wahrgenommen

Endlich erkennt Fußballdeutschland die erfolgreiche Arbeit von Trainer und Mannschaft bei der Fortuna: Die Neue Westfälische Zeitung bringt Fortuna-Trainer Uwe Koschinat als Nachfolger von Norbert Meier bei Arminia Bielefeld ins Gespräch. Nach Jahren erfolgreicher und kontinuierlicher Arbeit findet der 44-Jährige nun auch überregional die verdiente Beachtung.

Mit gespannten Blicken und brühwarmem Kaffee verfolgt die Fortuna die auf den einschlägigen Portalen heiß diskutierten Sommertransfers und Gerüchte. Gestern verschluckte man sich in der Südstadt dann aber doch am koffeinhaltigen Heißgetränk: Da taucht doch tatsächlich auch der Name von Fortuna-Trainer Uwe Koschinat auf. Dass eine Zeitung wie die Neue Westfälische, die bisher weniger dafür bekannt war, Fortuna Köln auf dem Radar zu haben, ein Auge auf Uwe Koschinat geworfen hat, sorgt bei der Fortuna für Glücksgefühle. Da lässt sich das Buttercroissant zum Kaffee doch richtig genießen. Es wurde aber auch Zeit: „Es freut uns sehr, dass die Arbeit von Uwe Koschinat nun auch überregional Beachtung findet. Wir sind absolut überzeugt von Uwe. Das zeigt der gemeinsame erfolgreiche Weg in den letzten fünf Jahren“, beobachtet Michael W. Schwetje, Geschäftsführer der Fortuna Köln Spiel­betriebs­gesell­schaft mbH, das Gerücht.
Zweimal schaffte man es in diesem Sommer ja bereits, zwei Fortunen in eine höhere Liga zu bringen: Julius Biada und Marco Königs verließen den Südstadtclub in Richtung 2. Bundesliga. Zwischen dem abkühlenden Kaffee und dem trocken werdenden Croissant mischt sich dann aber doch auch ein sorgender Gedanke: Folgt nun auch Uwe Koschinat? Verdient hätte er es sich ja, aber was dann? Droht der Ausverkauf der Fortuna? „In der Geschäftswelt hat natürlich alles seinen Preis. Aber nicht zu jedem Preis gibt es auch Nachfrage. Ich bezweifle, dass andere Vereine schon den wahren Wert von Uwe Koschinat erkannt und somit auch die nötige Preisbereitschaft haben. Daher bin ich davon überzeugt, dass Uwe Koschinat am 20. Juni auch in seine sechste Amtszeit als Fortuna-Trainer geht. Und das freut mich noch mehr, als das Kompliment für seine Arbeit von dritter Seite“, so Schwetje weiter.
So planen Uwe Koschinat und Michael W. Schwetje also weiter gemeinsam die kommende Drittliga-Saison. In der Südstadt füllt man währenddessen die Tasse mit neuem Kaffee, schließlich wollen Sommertransfers und Gerüchte weiter beobachtet werden.

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
FSV Frankfurt
Südstadion