News

Gegnercheck VfB Homberg

Morgen sind die Südstädter zu Gast in Homberg und treffen auf den VfB. Wir haben den Gegner unter die Lupe genommen und die wichtigsten Fakten zusammengefasst.

Die letzte Begegnung:
Am 24. Spieltag der abgelaufenen Saison trafen die beiden zuletzt aufeinander. Das Spiel endete mit einem 0:0 Unentschieden im Südstadion.

Aktuelle Form:
Der VfB Homberg konnte in dieser Saison erst eine Partie für sich entscheiden. Nach den Niederlagen gegen die Sportfreunde Lotte und der U23 von Borussia Mönchengladbach sowie einem Unentschieden gegen den FC Wegberg-Beeck gelang ihnen gegen den SV Rödinghausen der erste und bisher auch letzte Sieg. Nach einer Niederlage gegen Rot Weiss Ahlen folgten noch Partien gegen Rot-Weiss Essen, SV Straelen und dem Wuppertaler SV.  Auch in diesen Partien musste sich der VfB Homberg Rot-Weiss Essen und dem Wuppertaler SV geschlagen geben. Die Partie gegen der SV Straelen musste witterungsbedingt abgesagt werden. Morgen empfangen sie sie im PPC-Stadion die Südstädter. Zum Saisonstart zeigten sie sich schwach in der Offensive und erzielten nur vier Treffer in sieben Partien.

Transfermarktaktivitäten:
In der vergangenen Transferperiode verpflichteten sie 13 neue Spieler und vermeldeten 16 Abgänge. Torwart Felix Buer verließ den VfB, um sich den Südstädtern anzuschließen. Cottrell Ezekwem wechselt zum SC Verl in die dritte Liga. Als Neuzugänge kamen vom Ligakonkurrenten Mönchengladbach Jonas Pfalz und Jan-Niklas Pia.

Im Fokus:
Pascale Talarski steht im Fokus Homberger-Kaders. Der 27-jährige Mittelfeldspieler geht in seine zweite Saison beim VfB und hat in den ersten sieben Spielen bereits drei Tore erzielen können. Einer seiner Treffer sicherte den bisher einzigen Saisonsieg gegen den SV Rödinghausen.

Nächste Begegnung
vs.
SC Rot-Weiß Oberhausen
Fortuna Köln
Stadion Niederrhein