News

Gegnercheck SG Wattenscheid 09 - Tradition trifft auf Tradition

Foto: Jonas Hedwig

Die SG Wattenscheid 09, einstiger Bundesligist und Traditionsclub, kämpft in der aktuellen Spielzeit gegen den erneuten Abstieg in die fünftklassige Oberliga. Ein Sieg zum Abschluss des Jahres 2022, zwei Winterneuzugänge und eine ansprechende Vorbereitung geben den 09ern Hoffnung, die Klasse in der Rückrunde doch noch halten zu können.

Vorletzter Tabellenplatz, in der bisherigen Saison nie besser platziert als 15., mit 54 Gegentoren die schwächste Abwehr der Liga und zudem nur vier Punkte aus neun Auswärtsspielen. Die nackten Zahlen verheißen nichts Gutes für den heutigen Gegner aus Bochum. Hoffnungsvoll erscheint der Blick aus Wattenscheid-Sicht auf die Hinspielpartie am vierten Spieltag, als Fortuna Köln mit einer 0:3-Klatsche nach Hause geschickt wurde. Auch der Pflichtspiel-Abschluss 2022 der 09er und einem 4:3-Sieg gegen Tabellennachbar RW Ahlen, nach 0:2-Pausenstand, dürfte Selbstvertrauen im Abstiegskampf gegeben haben. Im Januar wurde mit Marco Cirillo vom SV Straelen ein Wintertransfer verkündet. Der 24-Jährige kommt mit einer Erfahrung aus 97 Regionalligaspielen von einem direkten Ligakonkurrenten an die Lohrheide und ist gewillt dem angeschlagenen Traditionsclubs zu helfen: „Ausschlaggebend für den Wechsel waren die guten Gespräche mit [Sportvorstand] Christian Pozo und dem Trainer [Christian Britscho]. Mein Ziel ist es, mit der Mannschaft den Klassenerhalt zu schaffen und mich persönlich weiterzuentwickeln.“ Kurz vor Transferschluss konnten die Bochumer Simon Roscher von RW Erfurt verpflichten. Der 20-jährige Stürmer wird seinem neuen Trainer eine weitere Option im Sturm geben. Mit seinen 1,94m wird die SGW vor allem auch Standards und Flanken verstärkt einsetzen können.

Christian Britscho, seit 2020 im Traineramt und Aufstiegstrainer in die Regionalliga 2021/22, baut dabei auf mehr Flexibilität, eine stabilere Abwehr und vor allem seine beiden Toptorschützen. Youngster Julian Meier avancierte mit aktuell acht Treffern in seiner ersten Saison bei den Schwarz-Weißen zum Leistungsträger. Auch Dennis Knabe-Lerche, der aufgrund seiner Körperstatur von den Fans liebevoll „Bulle“ gerufen wird, steht bei acht Saisontoren. Die bisherigen drei Testspiele gegen unterklassige Vereine lief bisweilen ebenfalls vielversprechend. Zwei Siege und ein Unentschieden stehen zu Buche. Die Generalprobe, für das Duell mit der Fortuna im Südstadion, gegen Regionalligist RW Koblenz stand bei Redaktionsschluss noch aus.

Fußballromantiker dürften sich noch gut an die vier Bundesligajahre der SG zwischen 1990 und 1994 erinnern, als man als erste Mannschaft in der Bundesliga mit Viererkette agierte, gleich zwei Mal den FC Bayern schlagen konnte und durch den Abstieg des VfL Bochums übernahm man zwischenzeitlich sogar die lokale Vorherrschaft. Zudem lieferten sich Fortuna Köln und die SG Wattenscheid etliche Duelle in der 2. Bundesliga, in denen der Kölner Südstadtclub in der Historie vorne liegt. Trainer Markus von Ahlen und seine Truppe dürfte aber vor allem auf Wiedergutmachung aus sein, um die Hinspielniederlage wettzumachen.

Nächste Begegnung
1:0
SV Rödinghausen
Fortuna Köln
Häcker Wiehenstadion