News

Gegnercheck: Fortuna Düsseldorf U23

Morgen empfängt die Fortuna die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf im Südstadion zum Nachholspiel des 36. Spieltags. Vorher haben wir einen Blick auf unsere Gegner geworfen und die wichtigsten Fakten zusammengefasst.

Das Hinspiel:

Das Hinspiel konnten die damaligen Gastgeber das die Partie mit 3:2 für sich entscheiden. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit gingen die Düsseldorfer bereits früh mit 2:0 in Führung. Meuer erzielte in der ersten Halbzeit für sein Team einen Doppelpack (14./ 21.), bevor Prokoph kurz vor der Halbzeit den Anschlusstreffer erzielte (40.). Fortuna Köln gelang der Ausgleich in der zweiten Halbzeit nicht. Fink erzielte in der 85. Minute das 3:1, sodass das Eigentor von Siebert (87.) keinen Punkt für die Fortuna sicherte.

 

Aktuelle Form:

Die Hinrunde beendete Düsseldorf mit 35 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz, gleich hinter der Fortuna aus Köln. Ähnlich wie die Kölner sind die Fortunen aus Düsseldorf in der Rückrunde nicht mehr ganz so erfolgreichen. Sie holten erst 19 Punkte aus 13 Spielen und befinden sich in der Rückrundentabelle dadurch nur im Mittelfeld. Mit aktuell 59 geschossenen Toren aus 33 Partien bildet die U23 von Düsseldorf die viertbeste Offensive der Regionalliga West. Insbesondere bei den Heimspielen im Paul-Janes-Stadion scheinen die Düsseldorfer besonders treffsicher zu sein. In 17 Spielen auf heimischem Platz erzielten die Fortunen ganze 39 Tore. Auswärts wurden bisher deutlich weniger geschossen (20 Tore). Aber auch die Defensivqualitäten sollte man bei den Düsseldorfern nicht außer Acht lassen: In den 33 Saisonspielen zappelte der Ball erst 35-mal im eigenen Netz. In dieser Statistik ist nur das Spitzentrio, bestehend aus Borussia Dortmund U23, RW Essen und Preußen Münster, und Rödinghausen noch besser.

 

Transfermarktaktivitäten:

Im Vergleich zum Hinspiel hat sich der Kader der Düsseldorf nicht großartig verändert. In der Wintertransferperiode verpflichteten die Rheinländer keinen weiteren Spieler. Als Winterabgang vermeldete man den sechsfachen Torschützen Kevin Hagemann. Der Linksaußen wechselte zum Ligakonkurrenten Wuppertaler SV, wo er bereits von 2016-2019 kickte. Des Weiteren wurde der Vertag vom 23 Jahre alten Johannes Bühler aufgelöst. Der ehemalige deutsche Juniorennationalspieler steht seit Februar nicht mehr im Aufgebot der Düsseldorfer.

 

Im Fokus:

Im Fokus der Düsseldorfer steht der 21 Jahre alte Steffen Meuer. In 30 Einsätzen schoss er diese Saison bereits 13 Tore, zwei davon im Hinspiel gegen Fortuna Köln. Zudem legte er drei weitere für seine Mannschaftskollegen auf. Der Toptorschütze der Düsseldorfer wurde letzten Sommer vom Oberligisten Sportfreunde Eisbachtal verpflichten. Ab Sommer 2021 hat sich die Borussia aus Mönchengladbach bereits die Dienste des jungen Stürmers gesichert.

Nächste Begegnung
vs.
Preußen Münster
Fortuna Köln
Stadion Münster