News

Gegnercheck: FC Wegberg-Beeck

Morgen sind wir zu Gast beim Aufsteiger FC Wegberg-Beeck. Bevor der 37. Spieltag der Regionalliga West am Samstag um 14:00 Uhr angepfiffen wird, nehmen wir unseren kommenden Gegner nochmal genauer unter die Lupe.

Das Hinrundenduell:

Am 37. Spieltag gastiert die Fortuna auswärts beim FC Wegberg-Beeck. Aus dem 2:2 Hinspiel Ergebnis blieb insbesondere die dramatische Schlussphase in Erinnerung, in der sich die Fortuna einen Punkt in letzter Sekunde sicherte. Im Südstadion erzielte Salman per Kopf bereits früh das 1:0 (12.) und sicherte der Fortuna dadurch die knappe Halbzeitführung. Bis zur letzten Viertalstunde passierte nicht mehr viel, bis die Gäste aus Wegberg auf einmal in Führung gingen. Fehr (74.) und Brauweiler (77.) schlugen gleich doppelt zu und drehten das Spiel.  In der emotionalen Nachspielzeit setzte Prokoph den Schlusspunkt und glich in der 90. +1 aus.

 

Aktuelle Form:

Aktuell steht Wegberg-Beeck auf dem 15. Platz der Regionalliga West, hat mit erst 33 absolvierten Spielen aber weniger Partien bestritten als der Großteil der restlichen Konkurrenz im Tabellenkeller. Der Aufsteiger spielt bisher eine solide Saison. Die Offensive der Wegberger ist in dieser Saison alles andere als ein Feuerwerk. In 33 Spielen erzielten sie lediglich 30 Treffen und sind damit das zweit schwächste Team in dieser Statistik, nur Bergisch Gladbach traf noch seltener das Tor. Defensiv stehen die Gäste aus Wegberg in Vergleich zur Konkurrenz allerdings sehr stabil. Mit 48 Gegentreffern leisten sie die beste Defensivarbeit aller Vereine im unteren Drittel. Auswärts spielte keine Mannschaft so oft Unentschieden wie die Wegeberger. In insgesamt 16 Partien auf fremden Plätzen musste man sich acht Mal die Punkte teilen. Damit sind sie die Unentschiedenkönige in der Auswärtstabelle. In den letzten sieben Spielen musste sich Wegberg erst einmal geschlagen geben. Besonders wichtig war dabei der 2:1 Sieg am 31. Spieltag über den direkten Konkurrenten Rot Weiss Ahlen. Kürzlich konnte Wegberg ein großes Ausrufezeichen im Abstiegskampf setzen, indem sie die U23 von Fortuna Düsseldorf mit 2:0 im heimischen Waldstadion besiegten. Am vergangenen Mittwoch mussten sie sich mit einer 0:4 Niederlage aber deutlich gegen den Wuppertaler SV geschlagen geben.

 

Im Fokus:

Im Fokus der Gäste aus Wegberg steht der Mittelstürmer Shpend Hasani, der in 29 Spielen bereits sieben Tore erzielen konnte. Damit ist er der Toptorschütze im Kader von Wegberg-Beeck. Außerdem ragt Evangelos Skraparas in den Statistiken heraus, da er in 22 Einsätzen drei Assists sammeln konnte und drei weitere Tore selbst schoss. Zuletzt vermeldeten die Wegberger gleich vier Vertragsverlängerungen. Die Verträge mit den Spielern Maurice Passage, Nils Hühne, Marc Kleefisch und Meik Kühnel wurden jeweils bis zum 30.06.2022 um ein Jahr verlängert.

Nächste Begegnung
vs.
SC Rot-Weiß Oberhausen
Fortuna Köln
Stadion Niederrhein