News

Fortuna Köln sagt "Nein" zu HoGeSa

Mit der Veranstaltung "Hooligans gegen Salafisten" (HoGeSa) steht Köln am kommenden Sonntag eine Veranstaltung bevor, die bereits vor einem Jahr unter dem Deckmantel des Fußballs für Gewalt und Fremdenfeindlichkeit stand. Verein, Fans, Partner und Freunde der Fortuna distanzieren sich geschlossen von der Veranstaltung.

Fremdenfeindlichkeit und politischer Extremismus haben bei der Fortuna keinen Platz und gehören nicht nach Köln. Vielmehr steht die Fortuna für Toleranz, Gleichberechtigung und gemeinschaftliches Miteinander. Daher sagt Fortuna Köln "Nein" zu der Veranstaltung "HoGeSa" und verurteilt die Instrumentalisierung des Fußballs für Gewalt, egal welcher Form.

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Rot-Weiss Essen
Südstadion