News

Fortuna kassiert späten Ausgleich - Kölner mit 1:1 in Paderborn nach hartem Fight

Fotograf: Florian Fischer

Zum Abschluss der englischen Woche erkämpft sich die Fortuna ein 1:1 beim SC Paderborn. Dabei wussten man speziell zu Beginn zu überzeugen und sah lange wie der sichere Sieger aus. Dahmani belohnte eine starke Mannschaftsleistung.

Die Fortuna erwischte einen dominanten Start in die Partie. Von Beginn an strahlte man viel Sicherheit aus und kombinierte nach vorne sehr gefällig. Torchancen entstanden so folgerichtig: Nach einer Ablage kam Theisen am Strafraum zum Schuss (5.). Kurz darauf prüfte Dahmani Paderborn-Schlussmann Kruse mit einer Bogenlampe (10.). Schließlich ließ auch Bender mit einem Schuss aus spitzem Winkel die verdiente Fortuna-Führung liegen (14.). Von Paderborn kam wenig. Das Erwähnenswerteste aus Gastgeber war noch, dass die Fans nach zwölf Minuten ihren stillen Protest ablegten und sich zu Wort meldeten. Am Spiel änderte das aber nichts, im Gegenteil - der Fortuna gelang die verdiente Führung: Nach feinem Zuspiel von Kessel umkurvte Dahmani Schlussmann Kruse und traf aus spitzem Winkel zum 1:0 (19.).
Die Südstädter kontrollierten mit der Führung im Rücken die Partie, auch weil Paderborn die Fortuna vor keine großen Probleme stellte. So versuchte wieder Dahmani mit einer Bogenlampe aus der Distanz, Kruse zu überraschen (30.). Aus dem Nichts hatte Paderborn dann aber die Chance zum Ausgleich, als Michel auf links entwischte. Seinen Querpass konnte Vucinovic aber gegen Poggenborg nicht vollenden (32.). Plötzlich lebten die Gastgeber aber wieder und hatten über Vucinovic und van der Biezen weitere Abschlüsse (37./40.). Nach einer Eckenserie verüasste schließlich Bertels im Gestocher den Ausgleich (41.). Die Souveränität der Fortuna war nun weg. Man brachte die Führung aber in die Kabine, bei Pfiffen der Paderborn-Fans.

Die Gastgeber nahmen den Schwung aus dem Ende der ersten Halbzeit aber mit: Nach einem Konter musste Poggenborg so vor Michel klären (51.). Die Westfalen wollten sich hier nicht kampflos geschlagen geben und zwangen die Fortuna nun mehr in den Rückwärtsgang. Die Fortuna schaffte es aber, den Gästen den Spielfluß zu nehmen. So passierte lange wenig, auch weil die Fortuna ihre Konter nicht mit der letzten Konsequenz zu Ende bekam. So fand Dahmani von der Grundlinie aus keinen Abnehmer (68.). Paderborn tat sich aber weiter schwer, Chancen zu erspielen. Erst nach einer direkten Ecke musste Poggenborg eingreifen (72.). Kurz darauf prüfte der eingewechselte Dedic den Fortuna-Schlussmann (77.). Die Fortuna fokussierte sich nun mit aller Kraft auf die Defensive, um in der englischen Woche den dritten Sieg mitzunehmen. Aus dem Nichts dann aber der Ausgleich: Eine scharfe Hereingabe von Bickel brachte Dedic im Kölner Tor untr (86.). Die Fortuna hatte aber die erneute Führung auf dem Fuß: Einen Querpasss von Souza bugsierte Bender aus kurzer Distanz das Tor (87.). Am Ende blieb es beim Remis, auch wenn Theisen mit gelb-rot nach wiederholtem Foul vom Platz musste.

Weiter geht es für die Fortuna  am kommenden Samstag: Dann empfängt man im Südstadion um 14 Uhr den VfL Osnabrück. Der SC Paderborn gastiert zeitgleich beim FSV Zwickau.

So spielte die Fortuna:

Poggenborg - Flottmann - Mimbala - Uaferro - Pazurek - Bender (87. - Rahn) - Theisen - Andersen (64. - Engelman) - Souza - Kessel (73. - Schröder) - Dahmani

Tore:

0:1 - Dahmani (19.)

1:1 - Dedic (86.)

Gelbe Karten:

SC Paderborn: Bertels (18.), Michel (28.), Vucinovic (52.), Ruck (58.), Piossek (76.)

Fortuna Köln: Kessel (35.), Pazurek (53.)

Gelb-Rote Karten:

Fortuna Köln: Theisen (90.)

Zuschauer: 3.709

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Rot-Weiss Essen
Südstadion