News

Fortuna belohnt sich erneut nicht für couragierte Leistung

 

Trotz eines mutigen Auftrittes beim drittbesten Heimteam der 3. Liga fährt die Fortuna mit leeren Händen zurück nach Köln. Mit 2:1 (1:1) gewinnen die Thüringer gegen die Kölner. Dabei ging die Koschinat-Elf nach einer ausgeglichenen Anfangsphase durch Dahmani in Führung: Der Mittelfeldakteur profitierte dabei von einem Torwartfehler von Klewin, der eine Hereingabe von Rahn nicht festhalten konnte, sodass Dahmani aus der Drehung einschießen konnte (22.). RWE fand aber nur kurz darauf die passende Antwort, als Möhwald nach einer Ecke im zweiten Anlauf den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte (26.). Anschließend neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend, wobei spielerische zunächst Glanzpunkte rar blieben. Die Gastgeber versuchten über ihre schnellen Offensivspieler die Fortuna immer wieder in Laufduelle zu verwickeln, aber nur selten konnte Erfurt dabei zunächst Torgefahr erzeugen. Erst kurz vor der Pause kam RWE gefährlicher zum Abschluss, als Möhwald aus zentraler Position Poggenborg zu einer Glanztat zwang. Die Fortuna versuchte hingegen besonders über schnelle Gegenstöße Gefahr zu erzeugen und kam dabei des Öfteren über die rechte Seite gefährlich vor das Tor von Klewin. Für das Highlight des ersten Abschnitts sorgte schließlich Kraus mit einem Fallrückzieher, den Klewin parierte.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Fortuna präsenter und tauchte ein ums andere Mal gefährlich vor dem RWE-Tor auf, verpasste aber das Übergewicht in echte Großchancen umzumünzen. Die Elf von Walter Kogler blieb besonders durch den schnellen Wiegel gefährlich, der mit seinen Tempodribblings immer Torgefahr erzeugte. In einer Phase, in der sich beide Mannschaften neutralisieren, sorgte eben jener Wiegel für die Erfurter Führung: Nach einem Freistoß brachte Rechtsverteidiger Odak den Ball scharf in den Strafraum. Aus zentraler Position nahm Wiegel den Ball direkt und brachte ihn unhaltbar für Poggenborg im Netz unter (72.). Nachdem Erfurt die Partie damit gedreht hatte, probierte die Fortuna über lange Bälle doch noch den gerechten Ausgleich zu erzielen. Echte Großchancen sollte es jedoch nicht mehr geben, sodass Erfurt auch das siebte Heimspiel in Folge gewinnen konnte. Für die Fortuna geht es am kommenden Sonntag im heimischen Südstadion gegen Holstein Kiel um die nächsten Punkte für den Klassenerhalt.

 

Den ausführlichen Spielbericht gibt es hier. 

 

Nächste Begegnung
vs.
Sportfreunde Lotte
Fortuna Köln
Stadion am Lotter Kreuz