News

Fortuna antwortet eindrucksvoll - Kölner drehen Partie bei Großaspach

Fotograf: Sebastian Bertram

Nachdem die Fortuna am vergangenen Wochenende die erste Saisonniederlage hinnehmen musste, zeigen die Kölner eine starke Antwort und gewinnen 3:1 bei Sonnenhof Großaspach. Dabei gingen die Gastgeber durch Röttger früh in Front. Die Kölner drehen die Partie aber durch Tore von Dahmani, ein Eigentor und Bender.

Beide Teams tasteten sich vorsichtig in die Partie. Die Gastgeber agierten dabei in einer Dreierkette im 3-4-3 und sorgten für das erste Ausrufezeichen: Nach einem Abstimmungsfehler der Fortuna tauchte Röttger frei vor Boss auf und schob gegen drei Kölner zur frühen Großaspacher Führung ein (6.). Die Südstädter waren von dem frühen Rückschlag geschockt, während sich die Gastgeber tief aufreihten und auf Konter lauerten. Nach einem solchen tauchten Gyau und Röttger gefährlich im Kölner Strafraum auf (12.). Wachgerüttelt von einem lautstarken Fortuna-Trainer Uwe Koschinat fand die Fortuna aber langsam in die Partie. So konnte man über Kegel und Brandenburger das Spiel mehr in die Hälfte der SG verlagern. Mit einem Geniestreich gelang dann der Ausgleich: Aus dem Halbfeld hob Kegel den Ball gefühlvoll hinter die Viererkette von Großaspach. Dort blieb Dahmani dann frei vor Broll eiskalt und schob zum 1:1 ein (20.).
Die Fortuna war nun wacher, auch wenn es nach wie vor eine ausgeglichene Partie im Fautenhau war: Nach einem schnellen Abschlag von Boss konnte Gehring eine Hereingabe von Keita-Ruel vor dem einschussbereiten Dahmani klären (30). Zudem tauchte Ernst per Kopf frei vor Broll auf (31.). Kurz vor dem Seitenwechsel konnte Gehring zudem vor dem einschussbereiten Dahmani klären (45.). Die Fortuna war nun dran, aber es blieb beim 1:1 zur Pause.

Ohne Wechsel ging es in Halbzeit zwei und auch am Spielgeschehen änderte sich nichts: Die Fortuna übernahm wieder die Initiative und hatte den ersten Abschluss durch Kegel (52.). Nach der vierten Kölner Ecke dann die Führung: Fritz verlängerte eine Kegel-Ecke am kurzen Pfosten auf die Brust von Großaspachs Leist von wo aus der Ball ins Tor ging - 2:1 für die Fortuna (55.). Die Elf der SG antwortete mit einem Schuss von Binakaj (64.). Der ganz große Sturmlauf der Elf von Sascha Hildmann blieb aber zunächst aus. In der Schlussviertelstunde brachte Hildmann mit Sane eine zweite Spitze und stellte auf 4-4-2 um. Die Chance auf das nächste Tor hatte aber die Fortuna in Person von Keita-Ruel, der zweimal an SG-Keeper Broll scheiterte (76./78.). So blieb es lange spannend, ohne die ganz großen Chancen der Gastgeber. Schließlich markierte der eingewechselte Bender nach einem Bilderbuchkonter das 3:1 und machte den Deckel auf die Partie (87.).

Am kommenden Wochenende ist spielfrei in der 3. Liga. Für die Fortuna geht es am Freitag, den 13. Oktober, weiter mit dem Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt. Anpfiff im Südstadion ist dann um 19 Uhr.

So spielte die Fortuna:

Boss - Ernst (88. - Ceylan), Mimbala, Fritz, Pazurek - Kegel, Brandenburger - Scheu (57. - Bender), Dahmani, Keita-Ruel (89. - Falahen)

Tore:

1:0 - Röttger (6.)

1:1 - Dahmani (20.)

1:2 - Leist (55./Eigentor)

1:3 - Bender (87.)

Gelbe Karten:

SG Sonnenhof Großaspach: Rodriguez (81.)

Fortuna Köln: Kegel (28.), Ernst (45.), Fritz (65.), Dahmani (69.)

Zuschauer: keine Angaben

Nächste Begegnung
vs.
SC Rot-Weiß Oberhausen
Fortuna Köln
Stadion Niederrhein