News

Flottmann mit Siegtreffer und Rekord-Tor - 100. Drittliga-Tor der Südstädter reicht zum 1:0-Sieg gegen Kiel

Fotograf: Tom Hettinger

Zum Abschluss der englischen Woche gelingt der Fortuna ein richtiger Coup: Mit 1:0 bezwingen die Südstädter Aufstiegskandidat Holstein Kiel im Südstadion. Der Torschütze des goldenen Tores war dabei Fortuna-Kapitän Daniel Flottmann, der zugleich das 100. Drittliga-Tor der Südstädter erzielte.

Die Partie im Südstadion begann bei sonningen Temperaturen allerdings schleppend. Beide Mannschaften tasteten sich vorsichtig rein. So offenbarte sich eine ereignisarme Anfangsphase mit vielen Aktionen zwischen den Strafräumen. Erst ein Schuss von Souza aus dem Rückraum küsste die Partie so langsam wach (16.). Kiel stellte vorne früh zu, aber bis auf Einzelaktionen von Drexler strahlte man nur selten echte Torgefahr aus. Aus dem Nichts ging die Fortuna dann in Führung: Nach einem Ballgewinn von Flottmann schickte Rahn den durchstartenden Fortuna-Kapitän auf die Reise. Der schob frei vor Kiels Keeper Kronholm zum 1:0 für die Südstädter ein (21.). Das Spiel blieb aber weiter ereignisarm, weil beide Mannschaften auf die Defensive bedacht waren und vorne auf Fehler lauerten. Trotzdem bot sich Kiel die schnelle Chance zum Ausgleich: Nach Dribbling von Drexler tauchte Lewerenz frei vor Boss auf, scheiterte aber am Fortuna-Schlussmann (28.). Die Südstädter tauchten offensiv mit einem Souza-Freistoß auf (31.). Insgesamt schraubte Kiel nun aber am Tempo und verlagerte das Spielgeschehen in die Kölner Hälfte. So bot sich nach einem Ballgewinn von Holstein für Lewerenz die nächste Großchance auf den Ausgleich, aber wieder war Boss Endstation (35.). Die kurze Kieler Drangphase bekam die Fortuna aber anschließend wieder in den Griff. Besonders Drexlers Aktionsradius konnte man nun eindämmen. So nahm die Elf von Trainer Uwe Koschinat eine Führung in die Kabine.

Ohne Wechsel ging es dann in den zweiten Abschnitt, indem Rahn die erste Duftmarke setzte: Nach einem Sprint an vier Kielern vorbei konnte Kronholm seinen Schuss allerdings parieren (46.). Insgesamt fokussierte sich die Fortuna aber zunächst auf die eigene Defensive. So hatte Kiel mehr vom Ball, wusste bis auf einen Kopfball von Hohneder und einen Distanzschuss von Nyarko aber nicht allzu viel damit anzufangen (55./56.). Erst ein Versuch von Dahmani sorgte wieder für Torgefahr, als der Fortune aus der Distanz versuchte, Kronholm zu überlisten (62.). Kurz darauf scheiterte Dahmani aus spitzem Winkel an Kronholm (65.). Von Kiel kam außer ein paar Kölner Unsicherheiten zunächst wenig. Stattdessen gab die Fortuna-Offensive mit einem Volley von Bender die nächste Visitenkarte ab (73.). In der 79. Minute schlug das Pendel weiter auf Fortuna-Sieg: Nur neun Minuten nach seiner Einwechslung musste Kiels Sane nach wiederholtem Foulspiel mit gelb-rot vom Platz (79.).

Am kommenden Wochenende ist spielfrei in der 3. Liga. Eine Woche später gastiert die Fortuna am Samstag, den 27. August bei Rot-Weiß Erfurt. Holstein Kiel empfängt dann zeitgleich den FSV Zwickau.


So spielte die Fortuna:
Boss - Flottmann - Mimbala - Uaferro - Kwame - Dahmani - Kegel (87. - Schröder) - Pazurek - Souza (84. - Kessel) - Rahn - Brasnic (60. - Bender)


Tore:
1:0 - Flottmann (21.)


Gelbe Karten:
Fortuna Köln:
Holstein Kiel:


Gelb-Rote Karte:
Holstein Kiel: Sane (79.)


Zuschauer: 1.874

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Rot-Weiss Essen
Südstadion