News

Drei Traumtore in Köln-Poll - Fortuna gewinnt 4:1 gegen Bonner SC

Fotograf: Florian Fischer

Im ersten Testspiel der Wintervorbereitung gewinnt die Fortuna am Ende klar mit 4:1 gegen den Bonner SC. Dabei tat sich der Drittligist zunächst schwer gegen den Regionalligisten. Die sehenswerte Führung von Alibaz egalisierte Schumacher ebenso spektakulär wie schnell. Erst nach dem Seitenwechsel sorgten die Südstädter für klare Verhältnisse.

Die Fortuna versuchte gegen den Regionalligisten früh die Initiative zu übernehmen und mit Kombinationsspiel den Bonner SC zu dominieren. Der agierte jedoch clever und lauerte auf Kontersituationen. So erspielte sich der BSC ein leichtes Chancenplus. Spätestens nachdem Schuhmacher mit einer Flanke Lunga fand, der aus kurzer Distanz das Tor verfehlte, war man der Führung näher (17.). Der Fortuna fehlte die Genauigkeit in den letzten Aktionen. So blieben Offensivaktionen aus, bis Alibaz genug hatte: Der Kölner fasste sich an der Strafraumkante ein Herz und setzte den Ball sehenswert zum etwas überraschenden 1:0 in den Winkel (24.). Die Antwort von Bonn folgte aber auf dem Fuße und wie: Aus zentraler Position setzte Schumacher einen Freistoß unter die Latte (27.). Innerhalb von drei Minuten entschädigten zwei Traumtore für frische Temperaturen. Der Bonner SC nahm den Schwung vom schnellen Ausgleich direkt mit und blieb weiter gefälliger. Torchancen blieben nun aber aus, weil sich viel zwischen den Strafräumen abspielte. Die Fortuna tat sich weiter schwer. Es fehlte die letzte Durchschlagskraft. Einzig Alibaz sorgte vor der Pause noch einmal für Torgefahr (37.). Bonn wollte mehr als nur das 1:1. Trotzdem ging es mit dem Remis in die Kabine.

Mit neuem Personal bekam die Fortuna zu Beginn der zweiten Halbzeit mehr Zugriff auf die Partie. Das sollte sich auch direkt in Zählbarem niederschlagen: Nach einem Angriff über rechts brachte Theisen die Südstädter wieder in Front (49.). Nun lief es für den Drittligisten, der über die Außen nun besser zur Geltung kam. Das Übergewicht sollte sich in dem nächsten Traumtor widerspiegeln: Aus der Distanz fackelte Schröder den Ball unhaltbar für den Keeper zum 3:1 ins Netz (61). Die Fortuna schaffte es nun besser, den Strafraum zu attackieren. Immer wieder starteten die Kölner durch und zwangen Bonn so, sich tiefer zu positionieren. Offensiv war vom BSC wenig zu sehen, wärend der auffällige Theisen Bonns Schlussmann zur nächsten Parade zwang (73.). Schließlich besorgte Bender den Schlusspunkt, nachdem der Rechtsaußen frei vor dem Tor überlegt zum 4:1 einschob (77.). In der Folge kontrollierte die Fortuna die Partie gegen müde Bonner. Am Ende blieb es beim letzlich klaren Testspielsieg des Drittligisten.

So spielte die Fortuna:

1. HZ:

Poggenborg - Kwame - Tchakoumi - Uaferro - Stoffels - Alibaz - Pazurek - Andersen - Rahn - Kessel - Dahmani

2. HZ:

Boss- Flottmann - Schneider- Hörnig - Röcker - Bender - Theisen - Schröder - Bösing - Ceylan - Koruk 

Tore:

1:0 - Alibaz (24.)

1:1 - Schuhmacher (27.)

2:1 - Theisen (49.)

3:1 - Schröder (61.)

4:1 - Bender (77.)

Gelbe Karten:

Fortuna Köln: -

Bonner SC: -

Nächste Begegnung
vs.
Preußen Münster
Fortuna Köln
Stadion Münster