News

Der Blick nach oben - der Hallesche FC im Gegnercheck

Am kommenden Wochenende erwacht die 3. Liga aus ihrem Winterschlaf. Zum Jahresauftakt im Südstadion ist am Samstag der Hallesche FC zu Gast. Nach einer guten Hinrunde richtet das Team von Trainer Torsten Ziegner den Blick weiter nach oben.

Die aktuelle Lage:

Der Hallesche FC grüßt vor dem Restrundenstart gegen Fortuna Köln aus dem oberen Tabellendrittel. Nach 20 Spieltagen ist der HFC mit 36 Punkten bis auf Rang vier geklettert. Lediglich drei Punkte trennen die Ziegner-Elf vom Karlsruher SC und damit von einem direkten Aufstiegsplatz. Vor allem die Bilanz der vergangenen acht Spiele kann sich durchaus sehen lassen: Gleich sechsmal ging der HFC als Sieger vom Platz. Dass der Tabellenplatz mit diesen Leistungen kein Zufall ist, weiß auch Trainer Torsten Ziegner: „Wir haben uns die Position erarbeitet und gehören genau dorthin.“

Tschüss Kälte, Hallo Sonne:

Der Hallesche FC hat sich für die Wintervorbereitung in das türkische Belek verabschiedet. Ein Trainingslager wurde vor allem aufgrund der infrastrukturellen Gegebenheiten bevorzugt. Unabhängig von Wind, Wetter und den Platzverhältnissen in Halle, konnte sich die Mannschaft von Trainer Torsten Ziegner so auf ihre erste Aufgabe gegen Fortuna Köln vorbereiten.

Personalsituation:

Den HFC hat im Trainingslager in Belek das Verletzungspech heimgesucht. Sowohl Sebastian Mai, als auch Erik Henschel stehen Halle vorerst nicht zur Verfügung. Sebastian Mai zog sich im Testspiel gegen den Zweitligisten Erzgebirge Aue einen Riss des Innenbandes im Knie zu und fehlt damit gleich mehrere Monate. Der 22 Jahre alte Henschel verletzte sich hingegen im Training und muss mit einer Sprunggelenksverletzung mehrere Wochen pausieren.

Gute Nachrichten gab es kurz vor dem ersten Spiel gegen die Fortuna dann doch. Mit Braydon Manu, Björn Jopek, Jan Washausen und Bentley Baxter Bahn haben sich gleich vier Spieler zurück im Mannschaftstraining gemeldet und könnten so am Samstag schon eine Option für Trainer Ziegner sein. 

Bilanz gegen die Fortuna:

Für alle, die es gut mit der Fortuna halten, birgt nicht nur die zuletzt ansteigende Formkurve der Südstädter einen Hoffnungsschimmer, sondern auch der Blick auf die Bilanz. In insgesamt neun Duellen zwischen beiden Mannschaften ging Halle lediglich einmal als Sieger vom Platz. Die Fortuna hingegen bejubelte insgesamt drei Siege. Zusätzlich endete eine Hand voll Spiele unentschieden.

Hinrunde:

2.Spieltag
Hallescher FC – Fortuna Köln 1:2
Torschützen: Yeboah (36.), Scheu (70.), Sohm (90.)

Fanhinweise:

Anpfiff der Begegnung des 21. Spieltages ist am Samstag um 14.00 Uhr im Südstadion. Die Stadiontore sowie die Tageskassen sind ab 13.00 Uhr geöffnet. Die Begegnung wird live bei Magenta Sport übertragen. Zudem besteht die Möglichkeit, das Geschehen auf dem Platz über den Live-Ticker auf der Fortuna-Homepage zu verfolgen. Dieser startet etwa um 13.30 Uhr. Auch wird wie gewohnt das Fan-Radio vor Ort sein.

Auf die Fans der Fortuna wartet zudem eine Besonderheit. An Tor 3 wird der so genannte "Foßballdribbler" aufgebaut. Hier haben im Hütchenparcours alle Fortunen, egal ob groß oder klein, die Möglichkeit, ihre Schnelligkeit unter Beweis zu stellen und dabei auch noch schöne Preise abzuräumen.

Tickets für die Meisterschafts-Heimspiele der Fortuna gibt es hier!

Weitere News zu Fortuna Köln finden Sie hier!

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
SpVgg Unterhaching
Südstadion