News

Bender zurück nach Mittelhandbruch

 

Nach sechs Wochen Pause kann Lars Bender wieder mit der Mannschaft trainieren. Der Neuzugang der Fortuna brach sich Mitte September zwei Mittelhandknochen und fehlte der Fortuna mit der Verletzung in der 3. Liga. Nach einem Kontrolltermin im Eduardus Krankenhaus kann die Fraktur nun als stabil eingestuft werden.

Am Dienstag unterzog sich Bender im Eduardus Krankenhaus einer Kontrolluntersuchung mit abschließender Röntgenaufnahme. „Nach Auswertung der Aufnahme wurde die Fraktur bei Lars als stabil eingestuft, sodass er das Mannschaftstraining wieder aufnehmen konnte. Wir konnten mit Lars während seiner Verletzung bereits sowohl im athletischen als auch im konditionellen Bereich arbeiten, sodass er schon gegen Rot-Weiß Erfurt wieder zum Einsatz kommen könnte“, sieht Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung, Bender auf einem guten körperlichen Niveau. Bislang kam der Neuzugang von Eintracht Trier bei der Fortuna zu vier Kurzeinsätzen sowie einer Vorlage.

Fehlen wird der Fortuna zunächst weiterhin Jan-Andre Sievers. Der Rechtsverteidiger muss nach einer Reizung im Sprunggelenk weiterhin mit dem Training pausieren und droht auch die Partie in Erfurt zu verpassen. Zudem stehen Flottmann, Kialka und Yilmaz am kommenden Sonntag in Thüringen nicht zur Verfügung.

Nächste Begegnung
4:1
SV Rödinghausen
Fortuna Köln
Häcker Wiehenstadion