News

Auswärtssieg im Topspiel gegen RWO

Der S.C. Fortuna Köln gewinnt das Topspiel bei Rot-Weiß Oberhausen mit 0:2 (0:1). Für die Tore sorgten Dimitry Imbongo nach einem Freistoß per Kopf in der ersten Halbzeit (38.Minute) und der eingewechselte Francis Ubabuike (54. Minute). Der einzige Wermutstropfen ist die Verletzung von Kapitän Jannik Löhden, der mit einem dick bandagierten Fuß noch in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden musste.

Bei kalten Temperatur aber sonnigem Wetter fand am Samstag, den 23.10.2021 das Duell zwischen Fortuna Köln und Rot-Weiß Oberhausen im Stadion Niederrhein statt. Alexander Ende startete mit folgender Elf in das Spiel: Weis, Dieckmann, Lanius, Marquet, Batarilo, Försterling, Poggenberg, Najar, Hölscher, Imbongo, Löhden.
Bereits vor Anpfiff der Partie machten sich die 180 mitgereisten Fans der Fortuna durch Fangesänge im Stadion Niederrhein bemerkbar.
Die Partie startete mit viel Tempo. Bereits in der 3. Minute versuchten  die Kölner es erstmals auf das Tor der Gastgeber. Imbongo lief nach Ballgewinn auf der linken Seite nach vorne und spielte auf die andere Seite zu Dieckmann, der zum Schuss kam. Allerdings kam ein Oberhausener dazwischen und klärte zur ersten Ecke der Partie. Die Ecke konnten die Kölner nicht für sich verwerten und Spiel bewegte sich zurück in Mittelfeld. Nach zehn gespielten Minuten spielte RWO die erste große Torchance heraus. Über die rechte Seite kamen sie in die Kölner Hälfte und flankten ins Zentrum. Der Ball fand einen Abnehmner, doch Löhden rettete den Ball in letzter Sekunde. Im weiteren Spielverlauf konnten beide Mannschaften keine entscheidenen Torchancen herausspielen. In der 26. Minute musste Alexander Ende bereits den ersten Wechsel vornehmen. Der Kapitän Jannik Löhden lag am Boden und humpelte nach kurzer Behandlung vom Platz. Für ihn ging es nicht mehr weiter und Seymour Fünger kam für ihn auf das Feld. Wir wünschen unserem Kapitän eine gute Besserung und eine schnelle Genesung.
Nach dieser Schrecksekunde für die Kölner, hielten sie den Druck weiter hoch. Najar lief über die linke Seite in die tiefe Hälfte der Gestgeber. Kurz vor der Torauslinie legte er quer auf Batarilo. Dieser kam zum Torschuss, traf jedoch den Ball nicht richtig und landete in den Händen des Keepers (32.Minute).
In der 38.Minute erhielten die Fortunen kurz vor der Eckfahne auf der linken Seite einen Freistoß, weil ein Auswechselspieler der Gastgeber in das Spiel eingriff. Najar führte den Freistoß aus und spielte den Ball auf Höhe des ersten Pfosten. Poggenberg verlängerte den Ball mit dem Kopf auf Imbongo, der den Ball mit dem Kopf in die rechte Ecke köpfte und die Südstädter damit in 0:1 in Führung brachte. 

Zur zweite Hälfte nahm Alexander Ende einen Wechsel vor. Für den Torschützen aus der ersten Hälfte kam Ubabuike auf den Platz. Auch die zweite Häflte zeigten sich beide Mannschaften kämpferisch.
In der 54.Minute lief Najar über Außen in die Hälfte der Gastgeber. Er wurde zwar von Oberhausenern im Laufen gehindert, doch er gab nicht auf und spielte den Ball flach in den Sechszehner. Im Gewusel konnte Ubabuike den Ball für sich verwerten und schob den Ball flach ins Tor der Oberhausener. Damit erhöhte er auf 0:2 für die Fortuna.
In einem Konterversuch probierte Marquet schnell in Richtung gegnerisches Tor zu spielen. Dieser wurde alleridngs frühzeitig in seinem Versuch durch die Gastgeber gestoppt (73.Minute). Kurz darauf wechselte Trainer Alexander Ende kurz hinter einander noch zweimal aus. Für Hölscher kam Itter auf den Platz und Marquet ersetzte Harnafi auf dem Feld. Im weiteren Spielverlauf versuchten die Oberhausener immer wieder nochmal gefährlich zu werden vor dem Kölner Tor. Allerdings blieben die Südstädter standhaft und klärten die Bälle, sodass die Fortuna mit einem 0:2 Auswärtssieg und drei Punkten nach Hause fuhr.

In der kommenden Woche steht das nächste Heimspiel bevor. Im Südstadion ist der KFC Uerdingen 05 zu Gast. Anstoß ist um 14 Uhr.

Nächste Begegnung
vs.
Sportfreunde Lotte
Fortuna Köln
Stadion am Lotter Kreuz