News

Andersen beantwortet Schmidts Hammer spät - Fortuna mit Punktgewinn in Bremen

Fotograf: Florian Fischer

Zum Abschuss des 21. Spieltags trennt sich die Fortuna 1:1 bei der U23 von Werder Bremen. Dabei gingen die Gastgeber kurz vor der Pause durch ein Traumtor von Schmidt in Front. Kurz zuvor scheiterte Dahmani mit einem Strafstoß an Werder-Keeper Oelschlägel. Nachdem Pfitzner in der Endphase glatt rot sah, bestrafte Andersen die Bremen mit einem platzierten Schuss zum 1:1.

Die Fortuna versuchte früh, Kontrolle auf das Spiel zu bekommen und Dominanz auszuüben. Bremen ließ die Südstädter erstmal kommen, um dann auf Konter zu lauern. Zwei solcher Möglichkeiten ergaben sich früh dabei über die Profileihgabe Eilers (3.) und Stürmer Eggestein (6.). Die Fortuna suchte nun mit Bedacht die Offensive, sollte aber die erste große Möglichkeit bekommen: Nach Flanke Theisen, kam Alibaz frei vor Oeschlägel zum Abschluss, scheiterte aber am Werder-Keeper (13.). Die Kölner taten sich aber schwer, die Partie in den Griff zu bekommen. Bremen lauerte auf Fehler und schaltete blitzschnell um. So tauchte wieder Eilers frei vor Poggenborg auf, traf aber nur den Pfosten (17.). Es blieb allerdings eine zähe Angelegenheit. Auf nassem Rasen schlichen sich auf beiden Seiten Fehler ein, sodass kein Spielfluß aufkommen wollte. Aus dem Nichts hatte die Fortuna dann die Chance zur Führung, als Souza nach feiner Einzelaktion im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfmeter konnte Oelschlägel aber gegen Dahmani parieren (30.). Kurz darauf drohte Werder beinahe der nächste Strafstoß. Schiedsrichter Osmanagic ahndete Oelschlägels Einsteigen gegen Theisen nach Rücksprache mit dem Linienrichter aber nicht als Foul (32.). Das Spiel wurde nun hektischer und kurz or der Pause sorgte dann Schmidt für das Highlight bis dato: Aus 35 Metern zimmerte der Bremer den Ball unhaltbar für Poggenborg zur Werder-Führung unter die Latte (41.). Mit dem Ergebnis ging es in die Kabine.

Ohne Wechsel ging es in den zweiten Abschnitt. Dahmani verbuchte für die Fortuna früh einen Abschluss (48.), ehe anschließend lange nichts passierte. Die Fortuna tat sich schwer, Torgefahr auszuüben, während Werder auf Konter lauerte. Nach einer knappen Stunde stellte die Fortuna auf Doppelsturm um, Exslager kam in den Angriff neben Dahmani. Die nächste Chance hatte aber Eggestein per Kopf aus kurzer Distanz (63.). Kurz darauf scheiterte Bremens Sturmspitze aus spitzem Winkel am Pfosten (72.). Werder war dem Tor insgesamt näher, dezimierte sich aber kurz darauf: Nur sechs Minuten nach seiner Einwechslung sah Pfitzner für eine Grätsche von hinten gegen Kwame glatt rot (80.). Das bestrafte die Fortuna direkt: Einen zu kurz abgewehrten Ball brachte Andersen mit einem platzierten Flachschuss im Tor unter (84.). Beim 1:1 blieb es letzlich auf Platz 11.

Für die Fortuna geht es am nächsten Samstag mit dem Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden weiter. Anpfiff im Südstadion ist um 14 Uhr.

So spielte die Fortuna:

Poggenborg - Flottmann (58. - Bender), Mimbala, Uaferro, Kwame (84. - Bösing) - Pazurek, Andersen - Alibaz (58. - Exslager), Theisen, Souza - Dahmani

Tore:

1:0 - Schmidt (41.)

1:1 - Andersen (84.)

Gelbe Karten:

SV Werder Bremen U23: Eilers (64.)

Fortuna Köln: Kwame (15.), Andersen (16.), Bender (69.)

Rote Karte:

SV Werder Bremen U23: Pfitzner (80.)

Zuschauer: 603

Nächste Begegnung
vs.
Bonner SC
Fortuna Köln
Sportpark Nord