News

An den Eingängen des Südstadions stehen ab sofort Depots zur Verfügung

Nicht nur die sportlichen, sondern auch die Sicherheitsanforderungen, sind in der Regionalliga deutlich gestiegen. Als höchste Amateurklasse soll die Regionalliga die Vereine und das Umfeld auf den Schritt in den Profifußball vorbereiten.


Nach den ersten drei Heimspielen gab es rege Diskussionen über einige neue Verhaltensregeln für das Südstadion. Insbesondere das Verbot der Mitnahme von Regenschirmen und Taschen stand da im Mittelpunkt. Genau wie im Rheinenergie-Stadion ist es auch im Südstadion ab dieser Saison nicht mehr möglich, große Schirme oder Taschen mit ins Stadion zu nehmen. Vor den Eingängen können diese Gegenstände gegen eine Gebühr von € 1,00 abgeben werden. Eine Haftung wird nicht übernommen.


Zum Heimspiel gegen den SC Idar-Oberstein am kommenden Samstag ist dieser Service letztmalig noch kostenlos.


Der Ordnungsdienst ist angehalten, darauf zu achten, dass folgende Gegenstände nicht mitgeführt werden:


- Flaschen aller Art und Größe  (Glas & Plastik)

- Schirme mit einer Größe von mehr als 30 cm und alle Schirme mit metallischen Spitzen

- Spraydosen aller Art wie z.B. Deo oder Parfüm

- Essbestecke und Messer

- Gegenstände, die als Hieb- und Stichwaffe eingesetzt werden können, wie z.B.  Spazierstöcke

- Gegenstände, die als Wurfmittel benutzt werden können, wie z. B. Batterien oder CD´s

- Rucksäcke - egal welchen Inhaltes -

- Taschen, mit Ausnahme von Damenhandtaschen mit normalem Inhalt

- Video-Kameras und Stative (bei  fehlender  Akkreditierung)

- Feuerzeuge, wenn der Besucher mehr als 1 Stück mit sich führt

- Korkenzieher, Multifunktionsgeräte zum Öffnen von Flaschen/Dosen usw.


und alle Gegenstände, die der Besucher während des Aufenthaltes im Stadion NICHT benötigt.

 

Diese Regelung entspricht der beim DFB eingereichten Stadionordnung des Kölner Südstadions mit folgendem Wortlaut:

 

§ 6 Verbote

"Den Besuchern ist insbesondere das Mitführen folgender Sachen im Stadion nicht gestattet:


- Waffen aller Art, wie z.B. Hieb-, Stich-, Stoß-, und Schusswaffen, Wurfgeschosse aller Art, Laser Pointer, Gassprühdosen, ätzende oder färbende Substanzen, Flaschen aller Materialien, Becher, Krüge und Dosen aus   zerbrechlichem, splitterndem oder besonders hartem Material


- Feuerwerkskörper, Raketen, bengalische Feuer, Rauchpulver und andere pyrotechnische Gegenstände, , Fahnen, oder Transparentstangen, die nicht aus Holz oder die länger als 2 m oder deren  Durchmesser größer als 2 cm ist, Alkoholische Getränke und Drogen aller Art, Tiere, mechanisch betriebene Lärminstrumente, wie z.B. Megaphone und Gasdruckfanfaren, Videokameras,  brandförderndes oder brandlasterhöhendes Material, sperrige Gegenstände, wie Leitern, Hocker, Stühle, Kisten u.a."


Der Fanshop im Stadion wird ab sofort aus den genannten Gründen keine der verbotenen Gegenstände im Stadion verkaufen. Erst nach Ende des Spiels wird es außerhalb des Stadions die Möglichkeit geben, Schirme, Tassen, Feuerzeuge, etc. zu erwerben. Das gesamte Sortiment aller Fortuna-Artikel ist im Fortuna-Fanshop im Höninger Weg 204 in Köln-Zollstock erhältlich.


Erkennbar alkoholisierten Personen wird auch weiterhin der Zutritt zu den Spielen der Fortuna untersagt. Der Ordnungsdienst ist angehalten, in Einzelfällen Alkoholkontrollen durchzuführen.


Bei allen Fragen zu diesem Thema stehen die Mitarbeiter von Fortuna Köln und die des Ordnungsdienstes gerne zur Verfügung.

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Würzburger Kickers
Südstadion
Feedback