News

Ab in die nächste Runde – Die Fortuna zieht ins Achtelfinale des Bitburger-Pokals ein

Der S.C. Fortuna Köln gewinnt auch die zweite Runde des Pokals gegen den B-Ligisten SC Weiler-Volkhoven und zieht damit in das Achtelfinale des Bitburger-Pokals. In der ersten Hälfte ging unsere Fortuna durch ein Eigentor von Markus Wilberg in Führung. Für die Tore in der zweiten Hälfte sorgte Patrick Hill mit einem Doppelpack (51., 75.Min). Weiterhin traf Nicolas Westerhoff in der 56. Minute. So gewann die Fortuna am Ende deutlich mit 4:0.

Gestern Abend war die Fortuna in der zweiten Runde des Bitburger-Pokals auf dem Ascheplatz Erbacher Weg, beim SC Weiler-Volkhoven zu Gast. Trainer Alexander Ende setzte auf folgende Elf zum Start: Buer, Demaj, Försterling, Poggenberg, Özden, Itter, Westerhoff, Hölscher, Imbongo, Nadjombe, Brandenburger.
Bereits in den ersten Minuten des Spiels ließ die Fortuna den Ball gut laufen und auch die Ballbesitzanteile sprachen schnell deutlich für uns. Die Hausherren beschränkten sich vorwiegend auf das Verteidigen des eigenen Tors. Vereinzelt versuchten sie allerdings Nadelstiche nach vorn zu setzen, was allerdings durch gut positonierten Fortunen nicht gelang. Die Fortuna schafte es häufig in die Nähe des Tores von Keeper Boden zu gelangen, den Angriffen fehlte aber zu Beginn noch die Durchschlagskraft.
Über das Zentrum wurde der Ball auf Batuhan Özden gespielt, der über links in die Tiefe gestartet war. Sein Abschluss landete jedoch deutlich neben dem Tor (7.Min). Kurz drauf kam es zu einer großen Chance für unsere Fortuna. Über die rechte Seite brach Pascal Itter bis an die Grundlinie durch und sah den einlaufenden Imbongo im Fünfer. Auf Brusthöhe versuchte Dimitry Imbongo den Ball zu verwerten wurde jedoch entscheidend gestört und köpfte den Ball über das Tor (9.Min). Nach einer knapp 15-minütigen Spielunterbrechung, aufgrund einer Verletzung des Schiedsrichters Kim Marcel Schwarzschultz, machten unseren Jungs dort weiter, wo sie vor der Unterbrechung aufgehört hatten. Itter gelang es abermals über die rechte Seite durchzudringen und den Ball in den Strafraum abzulegen. Demajs nachfolgender Schuss ins rechte Eck parierte Keeper Boden zur Seite. Der Ball ging jedoch nicht über die Torauslinie, sondern wurde von einem Weiler-Volkhovener im Spiel gehalten (24.Min). Auch im weiteren Spielverlauf waren eine Menge Chancen für die Fortuna da, doch der Ball wollte noch nicht über die Torlinie. Kurz vor der Halbzeit setzten die Fortunen das lang ersehnte Zeichen. Leon Demaj fasste sich sein Herz und zog aus gut 20 Metern ab. Der Ball prallte vom Weiler-Volkhovener Spieler Markus Wilberg ab und landete im Tor der Gastgeber. Damit brachte er unsere Fortuna verdient in Führung (37.Min).

Zur zweiten Hälfte nahm Alexander Ende gleich drei Wechsel vor. Für Leon Demaj kam der sonst in der U23 spielende Kilian Hornbruch auf den Platz. Dan-Patrick Poggenberg und Jean-Marie Nadjome wurden durch Leo Camara und Patrick Hill ersetzt, die beide ebenfalls in der U23 spielen. Diese Wechsel machte sich schnell bezahlt. Itter setzte sich über die rechte Seite durch und brachte den Ball in den Strafraum. Hill stand am langen Pfosten bereit und schob zum zweiten Treffer des Tages ein (50.Min). Knapp fünf Minuten später setzte Westerhoff noch einen drauf und erhöhte auf 0:3. Über links dribbelte sich Hornbruch bis auf die Grundlinie durch und legte in den Rückraum ab. Westerhoff war zur Stelle und legte den Ball am Torwart vorbei (55.Min). Im weiteren Spielverlauf verlagerte sich das Spielgeschehen immer weiter in die Hälfte des Gastgebers. Schon früh wurden die Gastgeber von den Fortunen angelaufen und zu unkontrollierten Klärungsaktionen gedrängt. In der 74. Minute drehte Hill aus knapp 20 Metern voll auf, versenkte den Ball im linken unteren Eck und machte damit den 0:4 Endstand perfekt. Nach dem vierten Treffer der Partie gab es allerdings einen kleinen Wermutstropfen und unsere Jungs mussten die letzte Viertelstunde in Unterzahl zu Ende bringen. Bei einem Zweikampf im Mittelfeld stützte ein Volkhovener unglücklich in Nico Brandenburger, der sofort zu Boden sank. Für ihn ging es an dieser Stelle nicht mehr weiter. Trainer Alexander Ende hatte die Wechselmöglichkeiten mit der ein Einwechslung von Mike Owusu in der 68. Minute bereits voll ausgeschöpft. Dies war allerdings nicht sehr schlimm und die Fortunen konnten das Spiel souverän zu Ende bringen.
Mit dem Sieg zieht unsere Fortuna in das Achtelfinale des Bitburger-Pokals ein und trifft am 15.01.202 auf den Landesligisten FC Germania Teveren.

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
Borussia Mönchengladbach U23
Südstadion