News

1:1 - Punkteteilung im Kölner Stadtderby

Dominik Lanius sicherte der Fortuna mit seinem Treffer in der 51. Minute das 1:1 Unentschieden gegen die Zweitvertretung des 1.FC Köln. Lukas Nottbeck brachte die Gäste in der 26. Minute in Führung, die die Fortunen in der zweiten Hälfte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung egalisierten.

Mit folgender Fortuna Startelf ging es in das Kölner Stadtderby gegen die U21 des 1. FC Köln:
Weis, Dieckmann, Lanius, Marquet, Batarilo, Kegel, Owusu, Försterling, Poggenberg, Najar, Löhden.

Die ersten Torannäherungen der Partie gab es durch Najar und Marquet schon nach wenigen Minuten (3. und 5. Min). Najar war es auch der mit seiner engen Ballbehandlung und trickreichen Finten ein ums andere Mal für ein Raunen auf der gut gefüllten Haupttribüne sorgte (14.Min). Nach einer guten Viertelstunde starteten die Geißböcke erstmals von rechts mit Zug vor das Tor von André Weis, doch die Flanke von Ricardo Henning war zu lang und fand keinen Abnehmer. In der Folge hatten die Gäste ein wenig mehr Spielanteile als noch zuvor, wurden jedoch nicht zwingend. Nach 24 gespielten Minuten ergab sich für die Geißböcke allerdings eine erste richtige Chance, welche sie zur Führung nutzten. Eine Unaufmerksamkeit im Spielaufbau wurde von Olesen zur Balleroberung genutzt und nach einem Steckpass auf Kapitän Nottbeck eiskalt bestraft. Das Spielgeschehen fand auch nach dem unglücklichen Gegentreffer vornehmlich im Mittelfeld statt, da sich beide Teams wenige Aktionen in den Strafräumen erspielen konnten. Über den wieder zurückgekehrten Kapitän Jannik Löhden gelang es den Fortunen nach 34 Minuten nochmals zu einer guten Chance. Der Abwehrhühne schlug einen langen Ball auf Suheyel Najar dem gleich zwei Gegenspieler auf die Pelle rückten. Sascha Marquet eilte ihm zu Hilfe und setzte sich zentral vor dem Tor durch, legte den Ball nochmals quer auf Najar, dessen scharfe Flanke aber durch Cestic zum Einwurf geklärt wurde. Die Fortuna kam mit der Zeit besser ins Spiel, musste aber mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause gehen.

Für die zweiten 45 Minuten gab es einen Personalwechsel bei den Fortunen. Offensivmann Leon Demaj ersetzte den etwas defensiveren Kai Försterling. In der zweiten Hälfte beherrschten die Fortunen die Partie besser und brachten einiges an Leidenschaft auf den Platz. So war es auch ein Tor des Willens welches Dominik Lanius nach 51 gespielten Minuten per Kopf nach einer Kegel Ecke erzielte. Mit dem Ausgleichstreffer kamen auch mehr und mehr Emotionen in das Stadtderby. Sowohl bei den 1.659 Zuschauern als auch bei den 22 Akteuren auf dem Spielfeld. Nach einem intensiv geführten Zweikampf lagen nach einer guten Stunde von beiden Teams Spieler am Boden. Um die beiden entstand recht schnell eine Rudelbildung mit lauten Wortgefechten, die allerdings keine Karten zur Folge hatten. Die Partie wurde mit der Zeit intensiver und beide Mannschaften lieferten sich einen harten Kampf ab. Der Schiedsrichter pfiff vermehrt Freistöße im Mittelfeld und musste auch die ein oder andere Karte zücken. Die Fortunen waren in der zweiten Hälfte das spielbestimmende Team und konnten sich die ein oder andere größere Chance erspielen. In der Schlussviertelstunde waren es Lanius gleich zweifach nach einer Ecke, Hölscher aus der Distanz und Najar im Sechzehner, die am Gästetorhüter bzw. Aluminium scheiterten.

Auch wenn die Serie nach sechs Siegen am Stück gegen einen starken Gegner gerissen ist, kann man nach einer guten Mannschaftsleistung mit einem erkämpften 1:1 zufrieden sein.
Schon am Samstag geht es für die Fortuna beim FC Wegberg-Beeck weiter. Anstoß im Waldstadion ist um 14 Uhr.

 

Nächste Begegnung
3:0
SG Wattenscheid 09
Fortuna Köln
Wattenscheid, Lohrheidestadion