News

VfB-Profis Holzhauser und Ginzcek bringen Fortuna auf Verliererstraße

 

Die Fortuna beendet den September mit einer 1:3-Niederlage bei der U23 des VfB Stuttgart. Damit verpassten es die Kölner, sich im Mittelfeld der Tabelle festzusetzen und gleichzeitig den Abstand auf die Abstiegsplätze zu vergrößern. Dabei erwischte die Elf von Uwe Koschinat vor 680 Zuschauern einen guten Start in die Partie und hatte durch Kessel und Dahmani aussichtsreiche Möglichkeiten zur Führung (1./19.). Das Tor aber machte der VfB: Nachdem Fink im Strafraum Lang zu Fall gebracht hatte, entschied der Unparteiische Göpferich auf Strafstoß. Den verwandelte Holzhauser anschließend sicher (34.). Vier Minuten später brachte die zweite Profileihgabe Ginczek die Fortuna weiter ins Hintertreffen, als der Stürmer mit einem platzierten Distanzschuss Poggenborg überwand (38.). Mit den Erfolgserlebnissen aus den letzten drei Siegen im Rücken spielte die Fortuna trotz Rückstand aber unbeirrt weiter und hatte kurz vor der Pause durch Rahn den Anschlusstreffer auf dem Fuß, als der Stürmer den Ball frei vor Vlachodimos neben das Tor schob (44.). Nach dem Seitenwechsel markierte schließlich Kraus nach einer Hereingabe von Dahmani per Flugkopfball den schnellen Anschlusstreffer (50.). In der Folge entwickelte sich eine einseitige Partie, in der die Fortuna auf den Ausgleich drängte, doch Kraus und Rahn ließen aussichtsreiche Möglichkeiten ungenutzt (70./78.). In der Schlussphase schloss der eingewechselte Lovric einen der wenigen Stuttgarter Konter schließlich zum 3:1-Endstand (87.) ab.

Den ausführlichen Spielbericht gibt es hier. 

 

Nächste Begegnung
vs.
Sportfreunde Lotte
Fortuna Köln
Stadion am Lotter Kreuz