News

Splitter zur Partie Fortuna Köln vs. SV Meppen

Es geht auf die Zielgerade zu. Am drittletzten Spieltag der Saison empfängt Fortuna Köln den SV Meppen. Für die Gäste aus dem Emsland geht es in erster Linie darum, eine gute Leistung abzuliefern. Denn mit 46 Punkten befindet sich Meppen im gesicherten Mittelfeld der 3. Liga. Ganz anders sieht es für die Fortuna aus. Die Südstädter stehen auf dem 19. Tabellenplatz und sollten unbedingt gewinnen, um wieder Boden im Kampf um den Klassenerhalt gutzumachen.

Bilanz: Fortuna Köln und der SV Meppen standen sich bislang 26-mal (in der 2. und 3. Liga) gegenüber. Die Bilanz spricht für die Emsländer, den Niedersachsen gelangen acht Siege. Dreimal gewannen die Südstädter. 15 Partien endeten mit einem Remis. Beim Torverhältnis hat der SVM mit 39:34-Treffern die Nase vorn. Der letzte Sieg der Kölner gelang übrigens im September 1996. Die Fortuna-Torschützen beim damaligen 3:0-Erfolg in Meppen: Antoine Hey, Jörg Lipinski und Christoph Dengel.

Eintrittskarten: Die Partie zwischen Fortuna Köln und dem SV Meppen wird am Montag um 19.00 Uhr angepfiffen. Die Stadion-Tore und Tageskassen des Südstadions öffnen um 18.00 Uhr.

Erstsemester-Ticket: Fortuna Köln begrüßt weiterhin die neuen Studenten der Stadt! Und deshalb hält der Online-Ticketshop weiterhin eine Besonderheit bereit: Denn Studierende im ersten Semester können für jedes Fortuna-Heimspiel ein kostenloses Ticket auf der Stehplatztribüne bekommen. Einfach die Karte online bei den Südstädtern ordern und bei Ticket-Typ „Erstsemester-Ticket“ auswählen, dann kann es losgehen. Gegen Vorlage des gültigen Studierendenausweises sowie der Immatrikulationsbescheinigung geht es dann mit dem Ticket ins Südstadion.

Fans: Für das Heimspiel gegen Meppen rechnet Fortuna Köln mit knapp 3.000 Zuschauern. Darunter werden etwa 500 Gäste-Fans sein.

Foßballdribbler: An Tor 3 des Südstadions wird vor dem Spiel wieder der sogenannte "Foßballdribbler" aufgebaut. Hier haben Fußballfans ab 18.00 Uhr die Möglichkeit, ihre Schnelligkeit beim Dribbling durch einen Parcours zu beweisen und Preise zu gewinnen.

Fußballgeschichte: So unterschiedlich Fortuna Köln und der SV Meppen auch sind, es gibt auch einige Parallelen. Der Sprung in die 1. Fußball Bundesliga gelang Meppen – anders als den Südstädtern – allerdings nie. Aber die Emsländer waren in der Saison 1994/1995 dicht dran am Erstliga-Aufstieg. Nachdem das Team zum Saisonende abfiel, reichte es dann schließlich nur noch zu Rang sechs. Und dann muss natürlich noch über einen ganz besonderen Tag der Meppener gesprochen werden. Am 3. August 1982 absolvierten die Emsländer nämlich ein Freundschaftsspiel gegen den FC Barcelona. Damals war erstmals der Argentinier Diego Armando Maradona für die Katalanen im Einsatz. Und die Niedersachsen begrüßten den Fußball-Weltstar mit reichlich Humor. „Wir kennen Bruns! Wer ist Maradona?“ hieß es damals auf einem Spruchband der etwa 18.500 Fans. Am Ende hieß es 5:0 für Barcelona. Maradona traf per Elfmeter zum 0:1.   

Heimspiel: Wer ins Südstadion geht, sollte es nicht verpassen, das kostenlose Stadionmagazin „Heimspiel“ zu lesen. Hier gibt es auf 48 Seiten interessante Neuigkeiten rund um die Fortuna. Das aktuelle Heft ist vor der Partie beispielsweise an Tor 2 und 3, am Gästeeingang sowie im VIP-Bereich erhältlich.

Sperren: Bei Fortuna Köln kehrt Robin Scheu nach Gelbsperre wieder in den Kader zurück. Bei Meppen fehlt Marius Kleinsorge nach der fünften gelben Karte.

Wetter: Die Internetseite Wetter.de prognostiziert für Montag um 19.00 Uhr 10° Celsius.

Zapel: Für Trainer Oliver Zapel ist es das erste Heimspiel mit Fortuna Köln. Bei seiner Premiere im Südstadion ist der Rückhalt der Zuschauer ganz besonders gefragt.  

Tickets für die letzten zwei Saison-Heimspiele der Kölner Fortuna gibt es hier!

Weitere News zu Fortuna Köln finden Sie hier!

Nächste Begegnung
vs.
Fortuna Köln
KFC Uerdingen
Südstadion