News

Splitter zur Partie Fortuna Köln vs. SG Sonnenhof Großaspach

Am letzten Spieltag der Saison ist die SG Sonnenhof Großaspach bei Fortuna Köln zu Gast. Während sich die Südstädter mit einem guten Auftritt von ihrem Heimpublikum verabschieden wollen, ist es für die Gäste aus Baden-Württemberg wohl das wichtigste Spiel der Saison. Denn aktuell belegt die Mannschaft aus Großaspach den 17. Rang, der den sportlichen Abstieg aus der 3. Liga bedeuten würde. Doch die Gäste wollen alles daransetzen, sich noch zu retten.

Abschied: In der kommenden Saison wird Fortuna Köln in der Regionalliga-West spielen. Dann zeichnet sich der S.C. Fortuna Köln e.V. verantwortlich, der hierfür auch bereits die Lizenz des Westdeutschen Fußballverbands (WDFV) erhalten hat. Da die bisherige Spiel­betriebs­gesell­schaft in der Regionalliga nicht mehr zuständig ist, wird am Samstag die komplette Drittliga-Mannschaft inklusive des Trainer- und Betreuerstabs etwa 20 Minuten vor Spielbeginn von Michael W. Schwetje verabschiedet. Natürlich hoffen die Verantwortlichen und Fans der Fortuna, das eine oder andere Gesicht in der kommenden Saison im Südstadion wiederzusehen.

Bilanz: Fortuna Köln und die SG Sonnenhof Großaspach standen sich bisher erst neunmal gegenüber. Während Fortuna Köln vier Siege einfuhr, ging die SG Sonnenhof Großaspach zweimal als Gewinner vom Platz. Drei Spiele endeten unentschieden. Nach dem Fortuna-Aufstieg aus der Regionalliga hieß der erste Gegner in der 3. Liga am 27. Juli 2014 ebenfalls Großaspach. Gegen die Mannschaft, gegen die Fortunas Drittliga-Zeit damals begann, endet sie jetzt auch. Das ist ein wenig bizarr.

Eintrittskarten: Die Partie zwischen Fortuna Köln und der SG Sonnenhof Großaspach wird am Samstag – wie alle anderen Drittliga-Partien an diesem Wochenende auch – um 13.30 Uhr angepfiffen. Die Stadion-Tore und Tageskassen des Südstadions öffnen um 12.30 Uhr.

Fans: Für das letzte Drittliga-Heimspiel auf längere Sicht rechnet Fortuna Köln mit 2.800 Zuschauern. Auch aus Baden-Württemberg machen sich zahlreiche Fans auf den Weg. Auch wenn der selbsternannte „Dorfklub“ sonst nur wenige Menschen bei Auswärtsspielen mobilisiert, wollen diesmal zwischen 300 und 500 Gästefans dafür sorgen, dass Großaspach nicht absteigt.

Foßballdribbler: An Tor 3 des Südstadions wird vor dem Spiel wieder der sogenannte "Foßballdribbler" aufgebaut. Hier haben Fußballfans ab 12.30 Uhr die Möglichkeit, ihre Schnelligkeit beim Dribbling durch einen Parcours zu beweisen.

Heimspiel: Wer ins Südstadion geht, sollte es nicht verpassen, das kostenlose Stadionmagazin „Heimspiel“ zu lesen. Hier gibt es auf 48 Seiten interessante Neuigkeiten rund um die Fortuna. Das aktuelle Heft ist vor der Partie beispielsweise an Tor 2 und 3, am Gästeeingang sowie im VIP-Bereich erhältlich.

Sperren: Bei Fortuna Köln ist Bernard Kyere nach einer gelbroten Karte aus dem München-Spiel gesperrt.

Verletzungen: Fortuna Köln plagen einige Verletzungssorgen. Neben Hamdi Dahmani (Faserriss in der rückseitigen Oberschenkelmuskulatur), Maik Kegel (Riss des vorderen Kreuzbandes sowie des Innenbandes im linken Kniegelenk), Benjamin Pintol (muskuläre Probleme in der Wade), Jannik Bruhns (Fraktur eines rechten Mittelhandknochens), Steven Ruprecht (Muskelverletzung in der Wade) werden auch die Offensiv-Spieler Thomas Bröker, Maurice Exslager und Moritz Hartmann aufgrund von Oberschenkelverletzungen nicht zur Verfügung stehen. Hinter ein paar anderen Spielern steht noch ein Fragezeichen. Großaspach muss auf Joel Gerezgiher (Wadenbeinbruch und Knöchelverletzung), Jamil Dem (Sehnen- und Muskelanriss im Oberschenkel), Jonas Meiser (Außenbandriss im Knie) und Patrick Choroba (aus disziplinarischen Gründen bis Saisonende suspendiert) verzichten.

Wetter: Beim vorerst letzten Drittliga-Spiel der Kölner Fortuna können sich die Fußballfans auf großartiges Wetter freuen. Die Internetseite Wetter.de prognostiziert zu Spielbeginn 20° Celsius.

Tickets für das letzte Saison-Heimspiel der Kölner Fortuna gibt es hier!

Weitere News zu Fortuna Köln finden Sie hier!

Nächste Begegnung
vs.
Alemannia Aachen
Fortuna Köln
Sportpark Nord Bonn