News

Saisonabschluss auf dem Achterdeck

Am vergangenen Mittwoch feierte die Fortuna den Saisonabschluss 2020/21. Alle treuen Businesspartner wurden auf das Achterdeck in Köln geladen, um die Saison bei gemütlicher Atmosphäre ausklingen zu lassen. Bei einem unterhaltsamen Programm, leckerem Essen und guter Laune verbrachten alle Gäste gemeinsam mit der Fortuna Familie einen schönen Abend.

Am frühen Abend empfing die Fortuna all ihre Partner an Deck. Die aktuelle Corona Schutzverordnung ließ es zu, dass die Fortuna-Familie seit langer Zeit wieder beisammensitzen konnte, ohne dabei auf virtuelle Alternativen ausweichen zu müssen. Selbstverständlich war jeder Gast dazu verpflichtet vorab einen Nachweis vorlegen, dass er geimpft, genesen oder negativ getestet ist, um Zugang auf das Schiff zu erhalten. Nachdem die Partner von der Geschäftsstelle freundlich empfangen wurden, versorgte MAKIMAN alle Gäste mit einer kleinen Vorspeise. Dabei kamen alle Gäste in den Geschmack von köstlichen Suschivariationen. Als alle Mann an Bord waren, begrüßte Fortuna Geschäftsführer Benjamin Bruns die anwesenden Partner und hielt eine kurze Ansprache, indem er die letzte Saison Revue passieren ließ. Mannschaftskapitän Jannik Löhden und Pascal Itter erzählten den Gästen wie die Fortuna Spieler die vergangene ungewöhnliche Saison erlebt haben. Itter gab einen kurzen Ausblick für die kommende Saison und moderierte dann den ersten musikalischen Akt des Abends an. Die jungen Trompeter sorgten gleich zu Beginn des Abends für ausgelassene Stimmung und ließen die Gäste zu ihren Klängen singen und gemeinsam schunkeln. Anschließend bedankte sich die Fortuna bei all den Unterstützern, die das Event des Saisonabschlusses erst ermöglicht haben und überreichte als Dank Geschenke, wie beispielsweise das neue Trikot der Fortuna. Das Buffet wurde direkt im Anschluss vom Achterdeck eröffnet. Die Gäste durften sich auf ein tolles BBQ freuen.  Bei gutem Essen und frisch gezapftem Gaffel Kölsch saßen alle beisammen und genossen ein Stück weit Normalität. Als nächstes Highlight trat der kölsche Sänger Torben Klein auf. Mit seinen Hits wie „Für die Iwigkeit“ oder „Immer wenn ich ahn Ming Heimat denk“ sorgte er für großartige Stimmung und kaum jemanden hielt es mehr auf seinen Plätzen. All das, was jeder die letzten Monate wohl vermisst hat, war an diesem Abend teilweise wieder möglich. Die Freude darüber war allen Teilnehmern anzumerken. In geselliger Runde wurde viel zusammen gelacht und erzählt. Eine durchweg schöne Veranstaltung ging bis spät in den Abend hinein und brachte allen Anwesenden viel Freude.

Ein großer Dank geht nochmals an Vorstandmitglied Robert Pöppinghaus (Pöppinghaus & Wenner) an, MAKIMAN, an das Achterdeck, an die Weinmanufaktur Christian Schardt, an Fotograf Martin Scherag, an die Haaner Felsenquelle und an Gaffel.

Nächste Begegnung
vs.
SG Wattenscheid 09
Fortuna Köln
Wattenscheid, Lohrheidestadion